Depotverwalter*in (w/m/d)

[Stuttgart, 23.9.2020]

ab dem 1. Januar 2021, Vollzeit (100%), unbefristet


Im Linden-Museum Stuttgart – eines der bedeutenden Museen für Ethnologie in Europa – ist zum 1. Januar 2021 die Stelle einer/eines Depotverwalter*in (w/m/d) zu besetzen. Die Sammlungen des Museums umfassen rund 160.000 Objekte, an dessen Pflege, Ordnung und Aufbewahrung die/der Stelleninhaber*in sowohl am Hauptstandort sowie im Außendepot mitwirkt.


Zu den Aufgaben gehören im Einzelnen:

Praktischer Umgang mit den Sammlungsobjekten des Museums

Sachgemäße Aufbewahrung und Unterhaltung der Objekte nach Kriterien der präventiven Konservierung (mit Anleitung durch die Restaurator*innen)

Durchführung der Objektinventur inklusive Einpflegen von Informationen in die Dokumentationsdatenbank IMDAS

Ein- und Auslagern von Objekten sowie Transporte mit dem hauseigenen Fahrzeug

Kontrolle der klimatischen Bedingungen in den Ausstellungsräumen und Depots sowie Wartung der mobilen Klimageräte

Mitwirkung an der Vorbeugung, dem Monitoring und dem Bekämpfen von Schädlingsbefall (Integrated Pest Management)

Unterstützung bei Auf- und Abbauten von Ausstellungen

Bereitstellung von Objekten für Recherchen, Ausstellungen, Fotoanfragen, Restaurierungen oder Leihanfragen.


Zu den Erwartungen und Anforderungen zählen:

Abgeschlossene technisch-handwerkliche Berufsausbildung oder entsprechende praktische Erfahrungen im Depotbereich eines Museums

Fundiertes Wissen und praktische Erfahrungen in den oben genannten Aufgabenbereichen (idealerweise aus einer Tätigkeit in einer musealen Einrichtung)

Eignung und Bereitschaft zum Tragen persönlicher Schutzausrüstung inklusive Atemschutz

Feinmotorische Fähigkeiten, Sorgfalt und Sensibilität im Umgang mit fragilen Objekten

Organisationsvermögen, Verantwortungsgefühl, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit

Führerschein Klasse 3 bzw. B

Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch (Wort und Schrift) sowie grundlegende Englischkenntnisse


Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 5 TV-L.

Schwerbehinderte Bewerber*innen (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von People of Color sowie von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 30. Oktober 2020 an den Vorstand des Linden-Museums Stuttgart, Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart. Bewerbungen per E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Museumsdirektorin, Frau Prof. Dr. Inés de Castro unter decastro@remove-this.lindenmuseum.de oder Tel. 0711.2022-400.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag beigelegt ist.

Hinweis zum Datenschutz:
Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) können Sie unter Tel. 0711.2022-421 erfragen.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in im Bereich Provenienzforschung (m/w/d)

[Stuttgart, 18.9.2020]

Das Linden-Museum Stuttgart, Staatliches Museum für Völkerkunde, gehört zu den bedeutenden Museen für Ethnologie in Europa. Für den Bereich Provenienzforschung suchen wir zum 1. Januar 2021 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter*in (m/w/d) in Vollzeit.

Ziel unserer Provenienzforschung ist es, in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachreferenten, Objekte - auch aus kolonialzeitlichen Kontexten - zu dokumentieren, ihre Erwerbungskontexte zu erforschen sowie die Ergebnisse in der Datenbank sowie in Ausstellungen zu präsentieren und zu vermitteln.

Zu den Hauptaufgaben des/r wissenschaftlichen Mitarbeiters*in gehören die Sichtung und Auswertung relevanter Daten aus Archivbeständen und Bibliotheken, die Sichtung relevanter Objektbestände, die systematische Erfassung, Auswertung und Veröffentlichung der Rechercheergebnisse.

Wir suchen eine spezialisierte Fachkraft mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Diplom, Master oder Magister) im Fach Neuere und Neueste Geschichte oder Ethnologie. Erwartet werden außerdem praktische Erfahrungen in der Archivarbeit und der Provenienzrecherche, praktische Erfahrungen im sachgerechten Umgang mit Museumsobjekten sowie Sütterlin- und Englischkenntnisse.

Erwartet werden zudem hohe Belastbarkeit, sorgfältiges Arbeiten, Flexibilität und Teamfähigkeit.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TV-L.

Schwerbehinderte Bewerber*innen (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von People of Color sowie von Bewerber*innen (m/w/d) mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 6.11.2020 an den Vorstand des Linden-Museums Stuttgart, Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart. Bewerbungen per E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Inés de Castro unter decastro@remove-this.lindenmuseum.de oder Tel. 0711.2022-400.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag beigelegt ist.