Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) für das Afrika-Referat

[Stuttgart, 14.9.2022]

Das Linden-Museum Stuttgart – Staatliches Museum für Völkerkunde – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Juniorkurator*in für das Afrika-Referat in Vollzeit (100 %). Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet und die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die/Der Juniorkurator*in unterstützt die Afrika-Referentin bei der Vertretung des Sammlungsbereichs in wissenschaftlichen und organisatorischen Fragen. Dazu gehören u. a. die weitere Erforschung der Afrika-Sammlungen sowie die Initiierung und Durchführung von Kooperationen mit externen Partner*innen.

Die zu betreuenden Sammlungen umfassen etwa 40.000 Objekte mit inhaltlichen Schwerpunkten unter anderem in Kamerun, Kongo und Tansania.

Ihre Aufgaben im Einzelnen:

•    Erschließung, Erforschung und Dokumentation der Afrika-Sammlungen sowie deren Kontexte
•    Erfassung der Sammlung und von Forschungsergebnissen in der Datenbank IMDAS sowie der „Sammlung Digital“
•    Betreuung und Weiterentwicklung der Dauerausstellung sowie gegebenenfalls Erarbeitung von Ausstellungskonzepten für Sonderausstellungen
•    Entwicklung und Durchführung von partizipativen Projekten mit verschiedenen Kooperationspartner*innen (z.B. Kulturinstitutionen, Herkunftsgesellschaften, Stadtgesellschaft)
•    Bearbeitung von Anfragen zur Sammlung (z. B. von Presse; Besucher*innen; Leihnehmer/geber*innen)
•    Betreuung von externen Forschungsprojekten (z.B. Dissertationen; Gastwissenschaftler*innen)
•    Entwicklung und Ausbau von Netzwerken zu Universitäten, Interessenverbänden und Vereinen
•    Auseinandersetzung mit der aktuellen Forschungsliteratur sowie der Auswahl und Katalogisierung der sammlungsbereichsbezogenen Literatur in der Bibliothek
•    Publikationen zu den Sammlungen (z. B. Artikel und Katalogbeiträge; digitale Formate)
•    Vorbereitung und Durchführung von Führungen, Vorträgen und Lehrveranstaltungen
•    Zusammenarbeit mit allen weiteren Museumsabteilungen (z. B. Restaurierung, Vermittlung, Öffentlichkeitsarbeit)

Ihr Profil

Ausbildung, Berufserfahrung und Fachkenntnisse:

•    Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Magister oder Master) in Ethnologie mit Afrika-Schwerpunkt oder einer verwandten Disziplin
•    Vorausgesetzt werden erste Erfahrungen in den oben beschriebenen Aufgabengebieten (z.B. Kuratieren von Ausstellungen; Sammlungsarbeit; Kooperationsprojekte), idealerweise im musealen Kontext
•    Sehr gute Kenntnisse der aktuellen Diskurse in ethnologischen Museen bzw. allgemein im Museumssektor

Eigenschaften und Fähigkeiten:

•    Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, Freude an der Teamarbeit, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, strukturierte Arbeitsweise
•    Sehr gute Kenntnisse in Englisch; Deutschkenntnisse von Vorteil

Das bieten wir:

•    Möglichkeit zur Weiterentwicklung Ihrer bereits vorhandenen Erfahrungen und Kenntnisse in der Museumsarbeit
•    Große Gestaltungsmöglichkeiten im eigenen Arbeitsbereich
•    Flexible Arbeitszeiten innerhalb eines Gleitzeitmodells
•    Möglichkeit zur mobilen Arbeit
•    Zuschuss zu Zeitkarten für den öffentlichen Nahverkehr durch das Land Baden-Württemberg (JobTicket BW)
•    Vermögenswirksame Leistungen des Arbeitgebers

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Bewerber*innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vorzugweise in digitaler Form (eine pdf-Datei mit max. 5 MB) bis spätestens 6. November 2022 an personal@remove-this.lindenmuseum.de.

Die Anschrift für postalische Bewerbungen ist: Vorstand des Linden-Museums, Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart. Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag beigelegt ist.

Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich am 15. November 2022 im Linden-Museum stattfinden.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen (ausgenommen der Zeitraum vom 14. - 30. Oktober 2022) die Afrika-Referentin, Frau Dr. Fiona Siegenthaler unter siegenthaler@remove-this.lindenmuseum.de gerne zur Verfügung. Bei organisatorischen Fragen rund um die Stelle wenden Sie sich bitte an personal@remove-this.lindenmuseum.de.

Hinweis zum Datenschutz:
Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) können Sie unter Tel. 0711.2022-421 erfragen.

Projektmitarbeiter*in (m/w/d)

[Stuttgart, 9. September 2022]

Das Linden-Museum Stuttgart – Staatliches Museum für Völkerkunde – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt (aber spätestens zum 1. Januar 2023) und befristet bis zum 30. September 2023 eine Projektmitarbeiter*in in Vollzeit (100%) für das EU-geförderte Kooperationsprojekt „Taking Care“.  Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 11 TV-L.

Das „Taking Care“-Projekt ist ein internationales Kooperationsprojekt, in dem sich vierzehn ethnografische und Weltkulturen-Museen aus verschiedenen europäischen Ländern gemeinsam mit innovativen Zukunftsansätzen für den Museumsbereich auseinandersetzen. Als Projektmitarbeiter*in unterstützen Sie die Projektleitung (Dr. Ulrich Menter, Ozeanien-Referent) vorrangig bei organisatorischen, aber auch bei inhaltlichen Aspekten und Fragestellungen.

Ihre Aufgaben sind dabei insbesondere:

• Organisatorische Vor- und Nachbereitung von einer Residency (z. B. Reiseplanung, Gästebetreuung) und eines mehrtägigen Workshops mit allen Kooperationspartner*innen (z. B. Programmplanung, Anmeldemanagement, Organisation von Unterkünften und Catering, Reiseplanung)
• Mitwirkung an der Konzeption sowie Unterstützung bei der Koordination des Auf- und Abbaus einer experimentellen Ausstellung mit internen und externen Beteiligten (z. B. Kurator*innen, Handwerker*innen, Gestaltungsbüro)
• Mitarbeit an einer Publikation zum Projekt (z. B. Kommunikation mit Autor*innen, Absprache mit Übersetzer*innen und dem Lektorat, Einholen von Bildrechten)
• Unterstützung bei der Außenkommunikation über das Projekt (z. B. Verfassen von Blogbeiträgen)
• Inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Arbeitstreffen (z. B. Verfassen von Protokollen und Erarbeitung von Sitzungsunterlagen)
• Unterstützung bei der finanziellen Projektabwicklung (z. B. Budgetüberwachung, Rechnungsbearbeitung)

Ihr Profil:

• Abgeschlossene Hochschulbildung (Bachelor, FH-Diplom) in Ethnologie, Kulturwissenschaften, Museologie, Kulturmanagement oder einem vergleichbaren Studiengang
• Praxiserfahrung im Projektmanagement, idealerweise in einem Museum
• Gutes Verständnis von betrieblichen Strukturen und Prozessen
• Vertrautheit mit Konzeptionen, Aufgaben und Arbeitsweisen von ethnologischen Museen bzw. Museen im Allgemeinen ist von Vorteil
• Selbstständige, strukturierte und team-orientierte Arbeitsweise
• Gute Kommunikationsfähigkeiten und sicheres Auftreten
• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Das bieten wir:

• Einblicke in sehr unterschiedliche Aspekte der Museumsarbeit
• Flexible Arbeitszeiten innerhalb eines Gleitzeitmodells
• Möglichkeit zur mobilen Arbeit
• Zuschuss zu Zeitkarten für den öffentlichen Nahverkehr durch das Land Baden-Württemberg (JobTicket BW)
• Vermögenswirksame Leistungen des Arbeitgebers

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Bewerber*innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vorzugweise in digitaler Form (eine pdf-Datei mit max. 5 MB) bis spätestens 10. Oktober 2022 an personal@remove-this.lindenmuseum.de. Die Anschrift für postalische Bewerbungen ist: Vorstand des Linden-Museums, Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart. Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag beigelegt ist.
Die Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich am 20. Oktober 2022 im Linden-Museum stattfinden.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen die Projektleitung, Herr Dr. Ulrich Menter, Telefon 0711.2022-404 oder menter@remove-this.lindenmuseum.de, gerne zur Verfügung. Bei organisatorischen Fragen rund um die Stelle wenden Sie sich bitte an personal@remove-this.lindenmuseum.de.

Hinweis zum Datenschutz:
Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) können Sie unter Tel. 0711.2022-421 erfragen.