Heute
10 bis 17 Uhr
geöffnet

In Stuttgart zu Hause

Eine Mitmachausstellung
21.7. – 14.10.2018

Was bedeutet es eigentlich in Stuttgart zu Hause zu sein? Welche Menschen, Gefühle und Dinge gehören für mich dazu?

In der Mitmachausstellung befassen sich Kinder und Jugendliche gemeinsam mit der Künstlerin Patricia Thoma mit diesen Fragen. Sie zeigen mit  verschiedenen künstlerischen Techniken ihren Blick auf ihr eigenes Zuhause in Stuttgart, zeichnen ein diverses Bild ihrer Stadt und loten aus, was für sie ein gutes Zusammenleben ausmachen kann. In der Ausstellung wird nicht nur die Frage danach gestellt, was das eigene Zuhause ist, sondern auch ob die Objekte des Linden-Museums in Stuttgart zu Hause sind. "In Stuttgart zu Hause" verbindet die Themen Zugehörigkeit und Ausschluss mit dem kolonialen Diskurs um Sammlungsobjekte.

Wir verfolgen in der Ausstellung einen intersektionalen und transkulturellen Ansatz und arbeiten mit Anti-Bias-Methoden, Methoden des dialogischen Lernens sowie künstlerischen Techniken, um für Machtstrukturen zu sensibilisieren und deren Reproduktionen zu vermeiden.

Das Team wurde zuvor in einem Antidiskriminierungsworkshop geschult.

In Zusammenarbeit mit



Im Rahmen von