Veranstaltungsprogramm

Vortrag |

Erscheinungsformen, Verbreitung, Prozesse der Entstehung, zukünftige Entwicklung

Referent:
Prof. Dr. Michael Krautblatter, Technische Universität München

Zentrale Themen sind die nicht-invasive Quantifizierung und Monitoring von Permafrost in instabilen Lagen
und die Vorhersage von Hangbewegungen basierend auf Schwellenwerten, mechanischen Modellen und
Systemverständnis.

Eintritt: EUR 5,-/3,-/GEV-Mitglieder frei.

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V. (GEV)

Live-Reportage |



Von und mit Sven Meurs

Unbemerkt von uns Menschen erobern sich Flora und Fauna die Städte zurück, finden Nischen, in denen sie überleben und sich ausbreiten können. Berlin ist die Hauptstadt der Wildschweine, Frankfurt die Stadt der Eulen. In Köln sind nachts unzählige Füchse unterwegs, in München hat der Biber die Isar wieder entdeckt und in Düsseldorf fischt der Eisvogel mitten im Park.

Sven Meurs nimmt Sie mit auf eine spannende, amüsante und lehrreiche Reise durch die Natur unserer Großstädte. Entdecken Sie exotische Vögel, farbenfrohe Schmetterlinge und erleben Sie hautnahe Begegnungen mit Meister Reineke - dem Rotfuchs. Lernen Sie Menschen kennen, die sich voller Liebe und Leidenschaft für den Schutz und Erhalt der städtischen Wildnis einsetzen.

Woher kommen die Halsbandsittiche, die sich von Düsseldorf bis Speyer entlang des Rheins in unseren Städten ausgebreitet haben? Was macht ein Jäger mitten in der Stadt? Auf diese und viele weitere Fragen gibt der Naturfotograf Sven Meurs auf humorvolle Art Antworten. Kommen Sie mit auf eine außergewöhnliche Safari zwischen Verkehr, Hektik und Hochhäusern und lernen Sie unsere Großstädte aus einer neuen Perspektive kennen.

Tauchen Sie ein, in die urbane Wildnis!

Eintritt: VVK EUR 18,50 / 16,50 // AK EUR 20,00 / 18,00

Weitere Informationen

Live-Foto- und Filmshow |



Von und mit Johannes Schwarz


Ein außergewöhnlicher Weg führt den katholischen Priester Johannes
Schwarz aus Liechtenstein zu Fuß nach Jerusalem und wieder zurück.

Jenseits konventioneller Pilgerrouten wandert er in einer Auszeit über die Karpaten nach Osten, flüchtet vor rumänischen Hirtenhunden, durchquert die ukrainische Steppe und stapft in der Verkehrslawine der russischen Schwarzmeerküste seinem fernen Ziel entgegen. Mit einem streunenden Hund steht er auf dem höchsten Berg Armeniens und lauscht arabischem Disco-Pop am tiefsten Punkt der Erde. Er besucht abgelegene georgische Felsenklöster und liegt blutend am italienischen Straßenrand.

Es ist eine Reise mit vielen beeindruckenden Kulissen, aber mehr noch ein Weg der Begegnungen. Ob mit Jugendlichen am Flussstrand, Beduinen am Lagerfeuer,
bulgarischen Bordellbesitzern oder schnurrbärtigen Männern in einer türkischen Baugrube bei einem Gläschen Çay.

Vielleicht am tiefsten hat den Gottesmann jedoch die einsame Stille der Wüste berührt - eine Stille, wie er sagt, die nicht "leer ist, sondern erfüllt; eine Stille
in der Gott zum Herzen spricht".

14.000 Kilometer, 26 Länder, 15 Monate sind die eindrucksvollen Zahlen zu dieser Reise - und 25.000 Euro, die er unterwegs an Bedürftige und katholische Hilfsprojekte verteilt.

Eintritt: VVK EUR 18,50 / 16,50 // AK EUR 20,00 / 18,00

Weitere Informationen

Führung | Afrika

Mit der Frage "Wo ist Afrika?" nähern wir uns den vielstimmigen Narrativen, den aktuellen wie historischen Kontexten, die mit den überwiegend kolonialzeitlichen Sammlungen aus Kamerun, dem Kongobecken, Mosambik, Nigeria und Tansania verbunden sind. Im Umgang mit diesem schwierigen historischen Erbe steht vor allem die Rolle der Objekte im Fokus, die diese für kulturelle Verflechtungen, für Begegnungen und Beziehungen zwischen Menschen spielten und die sie heute ermöglichen und erfordern.

Eintritt: EUR 2,- zzgl. Ausstellungseintritt

Live-Foto- und Filmshow |



Von und mit Josef Niedermeier


Nach 15 Jahren sind Katja und Josef Niedermeier zurückgekehrt an die Schauplätze ihrer ersten großen Reise durch den Süden Afrikas: Um Alt-Bekanntes wiederzufinden, Neues zu entdecken und sich an den Zauber der Wildnis zu erinnern.

Das eigentliche Abenteuer war aber auch ein besonderes Experiment: Erstmals waren sie mit ihrem dreijährigen Sohn Flo unterwegs, der mit dem Downsyndrom geboren wurde. Und so wurde ihr Weg durch Afrikas Süden auch eine Reise zu sich selbst. Sie erzählen von dem Mut, den es manchmal braucht, um trotz aller Widrigkeiten seine Träume zu leben. Am Ende steht ein eindringliches Plädoyer, sich auf den Weg zu machen.

Folgen Sie den beiden durch das wüstenhafte Namibia, in das tierreiche Botswana und zu den majestätischen Vic Falls, weiter in die Königreiche Swasiland und Lesotho, und staunen Sie über die fantastische, atemberaubende Vielfalt Südafrikas.

„Afrikas Wilder Süden“ ist ein Vortrag für die Sinne, mit packenden und humorvollen Geschichten, großartig fotografiert und live kommentiert von Josef „Beppo“ Niedermeier.

Eintritt: VVK EUR 18,50 / 16,50 // AK EUR 20,00 / 18,00

Weitere Informationen


Live-Foto- und Filmshow |



Von und mit Josef Niedermeier


Ma-da-gas-kar – wie ein geheimnisvoller Zauberspruch klingt der Name der viertgrößten Insel unseres Planeten, die bisweilen auch als „achter Kontinent“ tituliert wird, weil ihre Klimazonen und Landschaften so vielfältig sind. Weite Savannen mit Affenbrotbäumen erinnern an Ostafrika, kunstvolle Reisterrassen an Bali und weidende Kühe erzeugen gar ein Alpenfeeling. Aber letztendlich ist Madagaskar mit nichts zu vergleichen, denn vor Urzeiten trennte sich seine Landmasse von Afrika und dem indischen Subkontinent und ließ ein Raritätenkabinett urweltlicher Flora und Fauna überleben, das anderswo längst ausgestorben ist.

Kommen Sie mit in die madagassische Wunderwelt, genießen Sie ein Menü mit den Aromen von Vanille, Pfeffer und Zimt, die der Gewürzinsel im indischen Ozean entstammen.

Josef „Beppo“ Niedermeier bereist Madagaskar schon seit über 20 Jahren. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass er nun auch mit seiner Frau Katja und Sohn Flo dorthin zurückkehrt. In Madagaskar kann man als Reisender die Lebensfreude so viel deutlicher spürt als andernorts. Auf Madagaskar ist der Weg das Ziel und wenn man sich auf dem Weg verläuft, dann lernt man Madagaskar kennen!

Eintritt: VVK EUR 18,50 / 16,50 // AK EUR 20,00 / 18,00

Weitere Informationen



Führung und Tasting | Sonderausstellung


Mit Chocolatier Kevin Kugel

Erfahren Sie alles über Schokolade und erleben Sie, wie unterschiedlich sie schmecken kann. Der Deutsche Chocolatier-Meister von 2013, Kevin Kugel, wird Ihnen die verschiedenen Schritte der Schokoladenherstellung erklären und Sie die geschmacklichen Ausprägungen unterschiedlicher Anbaugebiete kosten lassen. 

Anmeldung bis 27.2.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Gebühr: EUR 55,– für Führung und Tasting inkl. Sonderausstellungseintritt

  

Vortrag |

Referentin: Prof. Dr. Ulrike Gerhard, Universität Heidelberg

US-amerikanische Städte erfahren in den letzten Jahren sehr ungleiche Entwicklungen. Während die einen boomen und enorme Bevölkerungszuzüge und ökonomische Entwicklungsschübe erleben (allen voran Städte im Süden und Westen, von Austin über Phoenix bis San Francisco), kämpfen die anderen seit Jahrzehnten mit Schrumpfung, Abwanderung und Niedergang. Hierzu zählen vor allem die Städte des US-amerikanischen Rustbelt, die zurzeit der Industrialisierung expandierten, dem ökonomischen Strukturwandel hin zur Dienstleistungsökonomie jedoch nicht viel entgegenzusetzen hatten. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, befinden sich Städte von Buffalo bis St. Louis trotz vielfältiger Bemühungen in einem kontinuierlichen Abwärtstrend. Besonders betroffen sind mitt elgroßen Städte, die aufgrund von Schrumpfungsprozessen
unter die 100.000-Einwohnermarke gefallen sind und bis zu 50 % ihrer Bevölkerung eingebüßt haben.
Wie äußern sich diese Schrumpfungsprozesse im Stadtbild sowie im sozialen Gefüge der Stadt?
Welches Ausmaß, aber auch welche Begleiterscheinungen hat dieser Verfall? In dem Vortrag wird aus stadtgeographischer analysiert, inwiefern die zunehmenden Ungleichheiten innerhalb und zwischen den
US- amerikanischen Städten zu einer ernsthaft en Bedrohung des sozialen Zusammenhalts der Gesellschaft werden.

Eintritt: EUR 5,-/3,-/GEV-Mitglieder frei.

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V. (GEV)

Kuratorinnenführung | Sonderausstellung

Mit Kuratorin Dr. Doris Kurella

Erhalten Sie einen fundierten Blick in die Ausstellung und ihre wichtigsten Themen.

Gebühr: EUR 5,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Führung und Tasting | Sonderausstellung



Mit Domingo García, Koch el Mezcal, Oaxaca, Mexiko

Probieren Sie verschiedene Agavenschnäpse und lernen Sie die Unterschiede zwischen Mezcal und Tequila kennen.

Anmeldung bis 5.3.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Gebühr: EUR 55,– für Führung und Tasting inkl. Sonderausstellungseintritt

Vortrag | Sonderausstellung



Der Haupttempel der Azteken in Mexiko-Stadt


Referent:
Dr. Anne Slenczka, Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt in Köln

Mit der (Wieder)Entdeckung des Haupttempels der Azteken bei Elektrizitätsarbeiten im Jahr 1978 begann eines der spannendsten Projekte der mexikanischen Archäologie. Dr. Anne Sleczka (Amerika-Kuratorin im Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt in Köln) berichtet über das Weltbild der Azteken im Spiegel ihres Haupttempels, über aktuelle Funde und neue Erkenntnisse.

Eintritt:
EUR 5,-/3,-/GEV-Mitglieder frei.
Nach Voranmeldung haben einzelne Klassen/Kurse mit ihren Lehrerinnen und Lehrern freien Eintritt

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V. (GEV)