Veranstaltungsprogramm

Familienführung ab 6 | Ozeanien



Mit Sonja Schauer

Wer ist Kῡkā’ilimoku? Und mit wem liegt die Vulkangöttin Pele im Streit? Erfahrt mehr über hawaiische Lebenswelten, Persönlichkeiten und über die Geschichten hinter den Dingen, von Angelhaken, kapa-Stoffen, Spielsteinen oder Tätowierwerkzeugen bis hin zu modernen Kunstwerken.

Eintritt: EUR 4,-/3,- zzgl. Dauerausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Familienführung ab 6 | Orient



Mit Nadia Loukal 


Kennst du die Weihnachtsgeschichte mit den "Drei Weisen aus dem Morgenland"? Aber was ist mit dem „Morgenland“ gemeint, und wo befand es sich? Woher kamen die Geschenke, die die Weisen mitbrachten? Gemeinsam gehen wir dieser Überlieferung auf den Grund und entdecken auch Erinnerungen an die Weihnachtsgeschichte im „Morgenland“ selbst.

Eintritt: EUR 4,-/3,- inkl. Ausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Kuratorinnenführung | Orient




Mit Dr. Annette Krämer

Die Orient-Sammlung des Linden-Museums umfasst auch zahlreiche Objekte aus dem Territorium des heutigen Pakistan.

Der Staat, der 1947 aus Britisch-Indien hervorging, dessen mehrheitlich muslimische Gebiete umfasste und zusätzlich Muslime aus anderen Regionen Indiens aufnahm, wurde mit der Verfassung von 1956 zur ersten „Islamischen Republik“.

Pakistan ist eines der bevölkerungsreichsten Länder der Welt. Negative Schlagzeilen über Konflikte oder Terrorismus dominieren die Berichterstattung. Demgegenüber zeichnet die Führung anhand von Objekten ein differenzierteres Bild der jüngeren Vergangenheit. Beleuchtet werden insbesondere kulturelle Verbindungen, die Gebiete des heutigen Afghanistan und Indiens einschließen.

EUR 3,- zzgl. Ausstellungseintritt

Vortrag | Afrika Witbooi-Objekte

Mit Christoph Rippe, Provenienzforscher zu kolonialzeitlichen Objekten aus Namibia im Linden-Museum Stuttgart

Ende Februar werden die Familienbibel und Peitsche des Nama-Anführers Hendrik Witbooi (1834 - 1905), die 1902 als Schenkung in unser Museum gekommen sind, vom Land Baden-Württemberg an Namibia zurückgegeben. Bis dahin werden die beiden Objekte im Museum ausgestellt.

„Die Frage, wie wir mit Kulturgütern und anderen Objekten in unseren Sammlungen umgehen, die in kolonialem Kontext erworben wurden, wird immer stärker diskutiert – weit über die Museen hinaus. Auch in der Gesellschaft gewinnt das Thema an Relevanz, denn die Aufarbeitung der Vergangenheit ist immer Ausgangspunkt, um die Gegenwart zu verstehen. Baden-Württemberg stellt sich deshalb seiner historischen Verantwortung. Die Rückgabe der ‚Witbooi-Bibel‘ und der Peitsche Hendrik Witboois an Namibia ist ein bedeutendes Signal und wichtiger Schritt im Prozess der Versöhnung“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann im November 2018. Mit dem Botschafter Namibias und der namibischen Regierung ist eine persönliche Rückgabe durch Kunstministerin Theresia Bauer für Ende Februar vereinbart. „Die Rückgabe ist für uns zugleich der Auftakt für die gemeinsame Aufarbeitung der deutsch-namibischen Kolonialgeschichte“, so Ministerin Bauer.

Die Rückgabe von Bibel und Peitsche an Namibia ist in Baden-Württemberg die erste Restitution kolonialer Kulturgüter aus einem Museum.

Für Namibia ist die Bibel von hoher symbolischer und historischer Bedeutung. Hendrik Witbooi war während der deutschen Kolonialzeit „Kaptein“ und einer der wichtigsten Anführer der Nama-Gruppen. Er ist heute ein Nationalheld Namibias, dem durch zahlreiche Denkmäler gedacht wird. Die Familienbibel mit handschriftlichen Anmerkungen von Hendrik Witbooi und weiteren Familienmitgliedern war sehr wahrscheinlich im Jahr 1893 bei einem Angriff auf Hornkranz, den Hauptsitz Hendrik Witboois, von deutschen Kolonialtruppen erbeutet worden, bei dem mit größter Brutalität vorgegangen und auch viele Frauen und Kinder ermordet wurden. 

Christoph Rippe wird über die Bedeutung und Geschichte der Objekte berichten und seine Arbeit als Provenienzforscher vorstellen.

EUR 4,-/3,-

Familienführung ab 6 | Süd-/Südostasien

Mit Ursula Hüge

 

Eines Abends hatte der elefantenköpfige Gott wieder einmal zu viele Süßigkeiten genascht – mit weitreichenden Folgen! Denn seit dieser Geschichte ist der Mond nur noch einmal im Monat voll. Trotzdem ist Ganesha in Indien bei Klein und Groß sehr beliebt, denn er hilft dabei, den ersten Schritt zu machen, ohne dass dabei etwas schief geht.

 

Eintritt: EUR 4,-/3.- inkl. Ausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Familienführung ab 6 | Ozeanien



MIt Nadia Loukal

Wer ist Kῡkā’ilimoku? Und mit wem liegt die Vulkangöttin Pele im Streit? Erfahrt mehr über hawaiische Lebenswelten, Persönlichkeiten und über die Geschichten hinter den Dingen, von Angelhaken, kapa-Stoffen, Spielsteinen oder Tätowierwerkzeugen bis hin zu modernen Kunstwerken.

Eintritt: EUR 4,-/3,- zzgl. Dauerausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Führung | Ostasien

Mit Dr. Ricarda Daberkow

 

Am 5. Februar 2019 beginnt für Chinesen das Jahr des Erd-Schweins. Laut dem traditionellen Kalender bringt es Glück, Reichtum und Zufriedenheit mit sich. Allerdings sollte man sich während der Festtage niemals die Haare schneiden lassen oder neue Schuhe kaufen. Angeraten ist es, süße Speisen und Nudeln zuzubereiten und Fenster und Türen weit zu öffnen

 

Eintritt: EUR 2.- zzgl. Ausstellungseintritt

Familienführung ab 6 | Ozeanien



Mit Ursula Hüge

Wer ist Kῡkā’ilimoku? Und mit wem liegt die Vulkangöttin Pele im Streit? Erfahrt mehr über hawaiische Lebenswelten, Persönlichkeiten und über die Geschichten hinter den Dingen, von Angelhaken, kapa-Stoffen, Spielsteinen oder Tätowierwerkzeugen bis hin zu modernen Kunstwerken.

Eintritt: EUR 4,-/3,- zzgl. Dauerausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Familienführung ab 6 | Orient


Mit Lena Raisdanai 

Schmuck kann sehr viele Funktionen haben. Er kann Zierde sein, „Reichtum“ bedeuten – oder auch beschützen. Zu diesem Zweck tragen Menschen häufig Glücksbringer, etwa als Anhänger an Ketten. Auf unserem Rundgang werden wir gemeinsam herausfinden welche Glücksbringer oder auch Amulette in der Ausstellung zu sehen sind.

Eintritt: EUR 4,-/3,- inkl. Ausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Familienführung ab 6 | Ostasien

Mit Ursula Hüge 

Regnet es bald? 
Sobald sich schwarze Wolken bilden und der Donner ertönt, hört man in China und Japan, wie die Drachen am Himmel spielen. Sie waren so unverzichtbar, dass der Kaiser und Himmelssohn sie auf seiner Kleidung trug, sein Geschirr und viele Vasen mit ihnen verziert wurden. Und man kann sogar selbst zu einem Drachen werden, wenn man im richtigen Jahr geboren wurde.

Eintritt:
EUR 4,-/3,- inkl. Ausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

 

Ferienprogramm ab 8 | Süd-/Südostasien

Mit Ursula Hüge und Dr. Christiane Kaszubowski-Manych

Viele Geschichten und Legenden ranken sich um das Leben von Siddhartha Gautama, wie der Buddha vor seiner Erleuchtung genannt wurde. Sie erzählen von seinem Leben im Palast, von seiner Zeit als Einsiedler und davon, wie er als weiser Lehrer in Indien unterwegs war. Doch in seinen früheren Leben hat er ganz andere Abenteuer erlebt, an die er sich sogar erinnern konnte. Bis heute werden diese Geschichten in den Klöstern aufbewahrt und weitererzählt.

Eintritt: EUR 3,- inkl. Ausstellung

Familienführung ab 6 | Ozeanien



Mit Daniela Biermann

 

Wer ist Kῡkā’ilimoku? Und mit wem liegt die Vulkangöttin Pele im Streit? Erfahrt mehr über hawaiische Lebenswelten, Persönlichkeiten und über die Geschichten hinter den Dingen, von Angelhaken, kapa-Stoffen, Spielsteinen oder Tätowierwerkzeugen bis hin zu modernen Kunstwerken.

Eintritt: EUR 4,-/3,- zzgl. Dauerausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Architekturführung | Afrika

Mit Raimund Docmac

Ausstellungsarchitekt Raimund Docmac erläutert beim Rundgang die Herausforderungen, den Prozess und die Gestaltungsideen der neuen Ausstellung.

Eintritt: EUR 2,- zzgl. Ausstellungseintritt

Kuratorinnenführung | Afrika

Mit Dr. Sandra Ferracuti, Linden-Museum Stuttgart

Mit der Frage "Wo ist Afrika?" nähern wir uns den vielstimmigen Narrativen, den aktuellen wie historischen Kontexten, die mit den überwiegend kolonialzeitlichen Sammlungen aus Kamerun, dem Kongobecken, Mosambik, Nigeria und Tansania verbunden sind. Im Umgang mit diesem schwierigen historischen Erbe steht vor allem die Rolle der Objekte im Fokus, die diese für kulturelle Verflechtungen, für Begegnungen und Beziehungen zwischen Menschen spielten und die sie heute ermöglichen und erfordern.

Eintritt: EUR 3,- zzgl. Ausstellungseintritt

Familienführung ab 6 | Orient



Mit Nadia Loukal 

„Nouruz“ bedeutet „Neuer Tag“ in iranischen Sprachen und bezeichnet das persische Neujahrs- bzw. Frühlingsfest ab dem 20./21. März. Es wird von mehr als 300 Millionen Menschen zwischen Südosteuropa, Iran und Zentralasien gefeiert. Welche Bräuche gibt es, und was haben bemalte Eier damit zu tun? Blüten und Blätterranken stimmen uns auf den Frühling ein! Wir lassen uns inspirieren.

Eintritt: EUR 4,-/3.- inkl. Ausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)

Führung | Süd-/Südostasien


Mit Dr. Christiane Kaszubowski-Manych

Die Führung durch die Süd- und Südostasien-Abteilung setzt einen Fokus auf Kunstwerke aus Sri Lanka.

Eintritt: EUR 2,- zzgl. Ausstellung

Tipp: 
17 Uhr
Sri Lanka - Im Reich der Elefanten

Live-Reportage mit Barbara Vetter und Vincent Heiland
Nähere Informationen

ausgebucht! | Afrika


Foto: Eva Kirchner, SMNS


Ein diversitätssensibler und rassismuskritischer Workshop mit Führung für Schulklassen der 5. bis 7. Jahrgangsstufe

In einem Workshop setzen sich die Schüler*innen mit Vorurteilen und Stereotypen auseinander, die dann in dialogischen Ausstellungsführungen anhand von Objekten und Darstellungsweisen sichtbar gemacht werden. Welche historischen, lebensweltlichen, globalen wie regionalen Erzählungen und Perspektiven sind mit den Kunst- und Alltagsgegenständen der ethnologischen Sammlungen im Linden-Museum verbunden? Die Führung findet in der neuen Dauerausstellung „Wo ist Afrika?“ statt, deren Konzept mit ABRAC, einem Beirat aus Stuttgarter*innen afrikanischer Herkunft entwickelt wurde.

Workshopleitung: Sonja Schauer und Florian Stifel

Keine Gebühr
Anmeldung bis 28.2.:
Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de
Anmerkung: Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht!

In Kooperation mit dem Stadtjugendring Stuttgart e. V. im Rahmen von "HEIMAT - Internationale Wochen gegen Rassismus Stuttgart" (11. - 24.3.)

     

ausgebucht! | Orient


Foto: Eva Kirchner, SMNS


Ein diversitätssensibler und rassismuskritischer Workshop mit Führung für Schulklassen der 5. bis 7. Jahrgangsstufe

In einem Workshop setzen sich die Schüler*innen mit Vorurteilen und Stereotypen auseinander, die dann in dialogischen Ausstellungsführungen anhand von Objekten und Darstellungsweisen sichtbar gemacht werden. Welche historischen, lebensweltlichen, globalen wie regionalen Erzählungen und Perspektiven sind mit den Kunst- und Alltagsgegenständen der ethnologischen Sammlungen im Linden-Museum verbunden? Die Führung findet in der Dauerausstellung „Islamischer Orient“ statt.

Workshopleitung: Nadia Loukal und N. N.

Keine Gebühr
Anmeldung bis 28.2.:
Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de
Anmerkung: Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht!

In Kooperation mit dem Stadtjugendring Stuttgart e. V. im Rahmen von "HEIMAT - Internationale Wochen gegen Rassismus Stuttgart" (11. - 24.3.)

     

ausgebucht! | Ostasien


Foto: Eva Kirchner, SMNS

Eine diversitätssensible und rassismuskritische Expedition für Schulklassen der 5. bis 7. Jahrgangsstufe

In einem Workshop setzen sich die Schüler*innen mit Vorurteilen und Stereotypen auseinander, die dann in dialogischen Ausstellungsführungen anhand von Objekten und Darstellungsweisen sichtbar gemacht werden. Welche historischen, lebensweltlichen, globalen wie regionalen Erzählungen und Perspektiven sind mit den Kunst- und Alltagsgegenständen der ethnologischen Sammlungen im Linden-Museum verbunden? Die Führung findet in der Ostasien-Ausstellung statt.

Workshopleitung:
Dr. Ricarda Daberkow und Ursula Hüge

Keine Gebühr
Anmeldung bis 28.2.:
Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de
Anmerkung: Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht!

In Kooperation mit dem Stadtjugendring Stuttgart e. V. im Rahmen von "HEIMAT - Internationale Wochen gegen Rassismus Stuttgart" (11. - 24.3.)


     http://www.heimat-wochen.de

ausgebucht! | Süd-/Südostasien


Foto: Eva Kirchner, SMNS


Ein diversitätssensibler und rassismuskritischer Workshop mit Führung für Schulklassen der 5. bis 7. Jahrgangsstufe

In einem Workshop setzen sich die Schüler*innen mit Vorurteilen und Stereotypen auseinander, die dann in dialogischen Ausstellungsführungen anhand von Objekten und Darstellungsweisen sichtbar gemacht werden. Welche historischen, lebensweltlichen, globalen wie regionalen Erzählungen und Perspektiven sind mit den Kunst- und Alltagsgegenständen der ethnologischen Sammlungen im Linden-Museum verbunden? Die Führung findet in der Süd- und Südostasien-Ausstellung statt.

Workshopleitung: Ursula Hüge und Dr. Christiane Kaszubowski-Manych 

Keine Gebühr
Anmeldung bis 28.2.: Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de
Anmerkung: Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht!

In Kooperation mit dem Stadtjugendring Stuttgart e. V. im Rahmen von "HEIMAT - Internationale Wochen gegen Rassismus Stuttgart" (11. - 24.3.)


     

Event | Sonderausstellung

 
Akeva, Foto: Sinem Ertürk

Pan-African Soul mit Akeva | Sous le Baobab  Tanzperformance und Schnupper-Workshops mit Fabrice Ottou | Nouruz Den Frühling feiern mit persischer Musik und Mitmach-Aktionen | Cha no yu Japanische Teezeremonie mit Yaeko Heinisch | Geschichten vom Dach der Welt mit Uschi Erlewein | Zählen und Fangen Wer gewinnt beim Mancala? Geheime Orte Dienstbesprechung auf der Dachterrasse | Figurentheater Szenen zur Orient-Ausstellung mit der Lerchenrainschule | Wo ist Afrika? und viele andere Fragen und ein paar Antworten in nächtlichen Kurzführungen | Mitternachtskaraoke Bühne frei für alle

Programm für Kinder von 16 bis 19 Uhr, für Erwachsene von 16 bis 2 Uhr
Eintritt: EUR 19,- / Kinder von 6 bis 14: EUR 4,-
VVK ab 15.2. an der Museumskasse





Familienführung ab 6 | Afrika

Mit Dietmar Neitzke

Karingana wa karingana ist ein Ausdruck aus Mosambik, der eine besondere Zeit der Stille und des aufmerksames Zuhörens ankündigt. Wovon erzählt ein ungelesener Brief? Von welchen Dramen die Trommeln? Wer ist auf den Kalebassen abgebildet und was hat es mit der Kuckucksuhr auf sich? Und keiner weiß was das Flusspferdorakel sagte. Es geht um Geschichten von Begegnungen zwischen Menschen, früher wie heute.

 

Eintritt: EUR 4,-/3.- zzgl. Ausstellungseintritt (bis einschl. 12 Jahre frei)