Förderprojekt: Wallis-Exkursion 2020 des Geographischen Instituts Tübingen
Förderprojekt: Sanddämme in Afrika
Förderprojekt: Kinderbegleitheft zur Aztekenausstellung
Förderprojekt: Landkartensammlung des Geographischen Instituts Tübingen
Förderprojekt: Islandexkursion 2019 des Geographischen Instituts Tübingen

Förderprojekte 2019/2020

Geographische Exkursion in Corona-Zeiten

Bis zuletzt war die geplante Exkursion ins Wallis von Studierenden der Universität Tübingen unsicher. Um so größer war die Freude, als es dann doch losgehen konnte.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Exkursion.

Im Nachhinein erstellten die Studierenden eine Zeitschrift zu ihrer geographischen Exkursion mit ausgewählten Schwerpunktthemen, die von den Teilnehmer*innen selbst festgelegt wurden. Bei Interesse an der gesamten Zeitschrift wenden Sie sich bitte per E-Mail an joachim.eberle@remove-this.uni-tuebingen.de

Die GEV finanziert den Druck der Zeitung.
 

Wallis Exkursion, Uni TübingenWallis Exkursion, Uni TübingenWallis Exkursion, Uni Tübingen

 

 

 

Mobile Wetterstation

Die GEV finanziert die Konstruktion einer mobilen Wetterstation, die von Paul Kreidler im Rahmen des Bachelor of Education am Geographischen Institut der Universität Tübingen umgesetzt wurde.

Ziel war es, eine Messstation für zukünftige Abschlussarbeiten und Forschungsprojekte zur Verfügung zu stellen, die einen schnellen und einfachen Einsatz im Gelände ermöglicht. Dies wird durch eine Batterie ermöglicht, die neben dem Sensor einen Microcontroller betreibt. Jener zeichnet die gemessenen Werte auf und sichert sie auf einem portablen Speichermedium. So ist je nach Bedarf der Betrieb von einigen Tagen bis zu wenigen Wochen möglich. 
 

Beide Wetterstationen bei einer TestmessungVollständige Materialkiste einer Station

 

Video-Dokumentation Faszination Azteken

Die GEV finanziert die Video-Dokumentation der Großen Landesausstellung Azteken. In 360-Grad-Panoramen gewinnt der Zuschauer Einblicke in ausgewählte Räume der Ausstellung im Linden-Museum.

Über diesen digitalen Weg können sich Interessent*innen intensive Einblicke verschaffen - und vielleicht Appetit für einen persönlichen Besuch holen.  

Zu den Panoramen.

 

 Direkt zum virtuellen Rundgang

 

Sanddämme in Afrika

Die GEV fördert ein Projekt der Universität Tübingen zum Thema "Regionale Auswirkung von Sanddämmen in Afrika". Hier finden Sie einen Bericht der beiden Leiter des Projekts, Prof. Dr. Volker Hochschild
(GEV und Uni Tübingen) und Dr. Andreas Braun (Uni Tübingen) zum Forschungsvorhaben und den wissenschaftlichen Hintergründen.
 

 

 

Kinderbegleitheft zur Aztekenausstellung

Wie bisher zu jeder Sonderausstellung fördert die GEV auch für die Aztekenausstellung ein speziell auf Kinder ausgerichtetes Begleitheft.

Zur Aztekenausstellung wurde dieses in Form eines Leporello gestaltet, da dies auch eine der wichtigsten Darstellungsformen der Azteken war.

Mit dem Begleitheft können die Kinder sich durch die Ausstellung bewegen und Fragen an den verschiedenen Stationen beantworten. Zusätzlich gibt es eine kleine Faltschachtel mit 5 Buntstiften zum Ausmalen der Figuren.

Das Kinderbegleitheft ist bei jeder Ausstellung sehr beliebt - bei den Kindern, aber auch den Eltern und Großeltern. 


 

Landkartensammlung des Geographischen Instituts Tübingen 

Die geographische Kartensammlung der Universität Tübingen ist sowohl eine historische Sammlung als auch eine Lehrsammlung. Die Bestände reichen von aktuellen Kartensätzen weltweit bis zurück zu historischen Raritäten des 19. Jahrhunderts. Anhand von altem Kartenmaterial kann die kulturelle, industrielle und ökologische Entwicklung einer Landschaft nachvollzogen werden. Historische Karten sind somit wichtige kulturelle Zeugnisse, die sortiert, bewahrt und dokumentiert werden müssen.

Hierfür wurde am Geographischen Institut der Universität Tübingen ein Projekt begonnen, das finanziell von der GEV gefördert wird.
 

 

 

Im Rahmen der Dokumentation fanden sich auch folgende drei interessante Dokumente von Expeditionen in den Jahren 1896/97:

 

 

 

Islandexkursion 2019 des Geographischen Instituts Tübingen

Die GEV hat Projektarbeiten und den Druck einer Exkursionszeitung gefördert

Am 21. Februar 2020haben vier Studierende - stellvertretend für alle Exkursionsteilnehmerinnen und -teilnehmer - Impressionen und Ergebnisse im Rahmen der GEV-Vorträge vorgestellt. Die Professionalität der Vorträge, der Film- und Fotoaufnahmen war beeindruckend. 

Als besonderes Highlight haben die Exkursionsteilnehmerinnen und -teilnehmer eine Zeitung erstellt, die sehr anschaulich und übersichtlich die fachlichen Erkenntnisse darstellt. Außerdem drehten die Studierenden einen 45-minütigen Videofilm. Klicken Sie hier in einen Auszug daraus als Trailer. Faszinierend!

 

Und noch einige Eindrücke vom Vortragsabend:
 

 

 

 

Gastaufenthalte ausländischer Wissenschaftler

Zum wissenschaftlichen Austausch sind Gastaufenthalte ausländischer Wissenschaftler für die Kuratorinnen und Kuratoren des Linden-Museums unentbehrlich. Die GEV ermöglicht dies durch finanzielle Förderung.

 

Der Geographiepreis der GEV für Abiturienten/innen

Seit dem Jahr 2016 verleiht die GEV gemeinsam mit dem Verband der Schulgeographen Baden-Württemberg den Geographiepreis an besonders erfolgreiche Abiturientinnen und Abiturienten im Leistungsfach Geographie. 

 

Preisverleihung des Geographie-Sonderpreises 2020 

Am 4. Dezember fand die feierliche Preisverleihung in einer Videokonferenz vor fast 140 Gästen statt. Fünf herausragende Abiturientinnen und Abiturienten erhielten neben der Urkunde einen Geldpreis in Höhe von jeweils 150 Euro sowie die Möglichkeit für eine dreijährige kostenlose Mitgliedschaft in der GEV. 
 

Als Preisträger*innen wurden geehrt:

Linus Guter

Linus Guter
Johann-
Vanotti-Gymnasium Ehingen

Katharina Lange

Katharina Lange
Wildermuth
-Gymnasium Tübingen

Raphael Sonnleitner

Raphael Sonnleitner
Friedrich-Hecker-Gymnasium Radolfzell

Nele Tacke

Nele Tacke
Otto-Hahn-Gymnasium Böblingen

Julia Schwarzbeck vom Max-Born-Gymnasium in Neckargemünd konnte leider nicht teilnehmen.
 

Lesen Sie hier Näheres zur Preisverleihung.

 

​​​​​​​

!! Neu ab Herbst 2020!! Schulische Geographie-Projekte

Die GEV fördert drei schulische Geographie-Projekte mit bis zu jeweils 200€. Lehrkräfte können ihre Projektideen mit einer kurzen Beschreibung bei Frau Dr. Thamm, Vorstandsvorsitzende der GEV, per email einreichen: anmeldung@gev-foerderverein.de. Die GEV entscheidet dann über die drei besten Ideen. Am Ende des Projektes bitten wir um einen Kurzbericht für die Homepage der GEV und das Mitteilungsheft des Verbandes der baden-württembergischen Schulgeographen.

 

 

Preisverleihung des Geographie-Sonderpreises 2019:

Am 6. Dezember 2019 fand die feierliche Preisverleihung an drei ausgezeichnete Abiturientinnen und Abiturienten statt.

Mit jeweils einem Geldpreis in Höhe von 250 Euro und einer Urkunde wurden geehrt:

Thalia Feuerbach vom Kepler Gymnasium Freiburg

Christopher Sebastian Vogt vom Schickhardt-Gymnasium Herrenberg

Zoe Lara Goetze vom Hebel-Gymnasium Lörrach ( in Abwesenheit )
 

Prof. Hahn, Thalia Feuerbach, Christopher Sebastian Vogt und Dr. Thamm

 

Hier lesen Sie den Bericht zur Preisverleihung