Veranstaltungsprogramm

Vortrag | Sonderausstellung



Referentin: Prof. Dr. Gabriele Alex, Universität Tübingen


In Tamil Nadu findet sich eine große Bandbreite an traditionellen Heilpraktiken, die in Bezug auf Medikamente und Therapien viele Schnittmengen mit den staatlich etablierten Traditionen wie Ayurveda oder Siddha aufzeigen. In Tamil werden diese als nāṭṭu maruntu (Landmedizin) oder pacillai (grüne Blätter) bezeichnet. Gabriele Alex beschreibt einige dieser Traditionen und erarbeitet aus Fallstudien, wie sich die Behandlungswahl gestaltet.

Eintritt: EUR 6,-/4,-/GEV-Mitglieder und Schulklassen frei

In Kooperation mit: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V.

Führung für blinde und sehbehinderte Menschen | Ozeanien



Führung für blinde und sehbehinderte Menschen in der Dauerausstellung „Ozeanien. Kontinent der Inseln“ mit Bettina Ulrich


Figurative Kunstwerke, in Hauswände geschnitzte mythische Erzählungen, Schmuck, Kleidung sowie Alltagsgegenstände zeugen von großen handwerklichen Fähigkeiten und der nachhaltigen Verwendung von Naturmaterialien. Für Zeremonien wurden Masken angefertigt, zum Reisen gab es unterschiedlichste Bootstypen und auf vielen Dingen taucht ein Krokodil auf. Auch wenn der Fokus auf Objekten zum Ertasten und detaillierten Beschreibungen liegt, kommen die geschichtlichen und kulturellen Bedeutungen der Sammlungsobjekte nicht zu kurz.

Gebühr: EUR 4,- zzgl. Eintritt in die Dauerausstellungen
Anmeldung bis 2.2.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

 

 

 

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Familienführung ab 6 | Sonderausstellung



Familienführung ab 6 Jahren durch die Sonderausstellung "Von Liebe und Krieg. Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt"

Antal, eine berühmte Dichterin, Ganapati, der gerne nascht, oder ein tanzender Shiva – ihr werdet verschiedenste Persönlichkeiten und Götterfiguren kennenlernen und dabei eine farbenfrohe Fülle von Bildern, Dingen des Alltags oder der religiösen Verehrung erleben. Der Weg führt durch Landschaften, Gassen, eine Galerie und einen Tempelbereich.

EUR 5,- zzgl. Sonderausstellungseintritt (bis einschließlich 12 Jahre frei)
Ohne Anmeldung

Pädagogische Fortbildung | Nordamerika

 
Das Nordamerika-Filmfestival steht für Begegnung, Bildung und Kulturaustausch. Die Fortbildung bietet Lehrer*innen und Pädagog*innen die Gelegenheit, mit Gästen des Festivals ins Gespräch zu kommen, um sich unter anderem über indigene Rechte und Kultur auszutauschen.

Gesprächspartner*innen:

James Lujan (Taos Pueblo)
Sera-Lys McArthur (Siyo Nide’ Nakoda)
Emma Stevens (Mi'kmaq)
Rayne Kingfisher (Prairie Band Potawatomi, Kickapoo, Northern Cheyenne)

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Keine Gebühr
Anmeldung bis 2.2.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Im Rahmen von "Das Nordamerika-Filmfestival"

    

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung



Mach mit im Jugendclub!

Tüfteln gegen die Verschwendung - Mach mit im Jugendclub! In unseren Treffen beschäftigen wir uns derzeit mit aussortierten, liegengebliebenen oder weggeworfenen Dingen - in der Mode- und Lebensmittelindustrie, als weltweites Problem und in unserem eigenen Alltag.

Wie können wir Müll vermeiden und vermeintlich Unbrauchbares weiter nutzen? Dabei lassen wir uns von historischen und neuen Reparatur- und Recyclingtechniken inspirieren und schaffen aus Altem Neues, Nützliches, Schlaues und Schönes.

Wer zwischen 8 und 14 Jahre alt ist, ist herzlich willkommen.

Die Mitgliedschaft im Jugendclub ist kostenlos!

Anmeldung und weitere Informationen bei Nina Schmidt: 
Tel. 0711.2022-428
schmidt@remove-this.lindenmuseum.de

Nähere Informationen

Vortrag |


Was lehrt uns die Geschichte und Geografie?

Referent: Prof. Dr. Gerhard Gerold, Universität Göttingen

Globale Klimaveränderung und Klimakollaps ist in Medien und Gesellschaft ein inzwischen viel beachtetes Thema geworden. Der Zusammenbruch alter Hochkulturen wird dabei in Verbindung mit plötzlichen Klimaveränderungen gebracht.

Anhand neuester Forschungsergebnisse wird die Rolle von Klimaveränderung für den Kollaps alter Hochkulturen zu unterschiedlichen Zeiten und Kontinenten - von Mesopotamien bis nach Grönland - diskutiert. Dabei erfolgt eine Zusammenschau von archäologischen und paläoklimatischen Erkenntnissen unter Berücksichtigung der damaligen ökonomischen, politischen und religiös-kulturellen Verhältnisse.

Kollaps oder Transformation unter sich stark ändernden Umweltbedingungen wie auch heute mit Klimawandel, Biodiversitätsverlust und Ressourcendegradation können nur multifaktoriell behandelt werden.

Eine detaillierte Analyse der schon in historischer Zeit bestehenden komplexen Vernetzung kulturgeschichtlicher und umweltökologischer Bedingungen zeigt eine große Aktualität für unsere heutige globalisierte Welt. Anhand zahlreicher Beispiele kann ein Vergleich damaliger und heutiger Umweltkrisen durchgeführt werden. Der Covid-19-Pandemieschock sollte die Gesellschaften zu gemeinsamem Vorsorgehandeln wachrütteln, damit nicht wie in der Vergangenheit mit Festhalten an gewohnten Wirtschafts-, Lenkungs- und Handelsstrukturen insbesondere auch durch die Eliten der nächste Kollaps einsetzt.

Eintritt: EUR 6,-/4,-/GEV-Mitglieder und Schulklassen frei

Veranstalter: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V.

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Materialperformance mit Live-Musik | Lateinamerika


Foto: P. Hassmann


Materialperformance mit Live-Musik mit Laia RiCa

Die Performerin Laia RiCa ist in El Salvador und Deutschland aufgewachsen. In der deutschen Schule in San Salvador konnte sie erleben, wie nachhaltig der koloniale Habitus bis in die Gegenwart hineinreicht. Diese Erfahrung bringt sie in das Stück ebenso ein wie diejenige, immer "dazwischen" zu sein: stetig mit zwei Welten ringend, permanent verdächtig "Wurzeln" zu verraten, konfrontiert mit Minderwertigkeits- und Überlegenheitsgefühlen und erfüllt von der Frage, was man mit dem Wissen um globale Ungerechtigkeit anfängt.

Aus Kaffeebohnen und Zuckerwatte, biografischem Material und historischen Quellen, Video-Fragmenten und Live-Musik entsteht eine bildstarke, inhaltlich dichte und sinnliche Inszenierung, die 2021 mit den Fritz-Wortelmann-Preis in der Kategorie "Professioneller Nachwuchs" und 2022 mit dem Aargauer Förderpreis für junges Figurentheater "Grünschnabel" ausgezeichnet wurde.

Die Performance ist auf Deutsch (mit wenig Spanisch).
Triggerwarnung: Stroboskop-Licht

Davor: 19 - 19.30 Uhr
Deutscher Siedlungskolonialismus in Lateinamerika und seine Folgen

Impuls zu "Kaffee mit Zucker?" mit Dr. Doris Kurella, Linden-Museum Stuttgart

Seit einigen Jahren stehen die ehemaligen deutschen Kolonien im Fokus zahlreicher Diskussionen zur Dekolonisierung. Jedoch haben sich deutsche Siedler*innen auch in Ländern niedergelassen, die keine deutschen Kolonien waren wie beispielsweise Guatemala und Chile - mit gravierenden Konsequenzen für die dortige indigene Bevölkerung. Die Auswanderer*innen in diese Länder im 19. Jahrhundert unterschieden sich durch die bewusst gepflegte Erhaltung eines "Deutschtums", was bis heute wahrnehmbar ist.

Dr. Doris Kurella ist seit 1997 als Amerika-Referentin am Linden-Museum Stuttgart tätig. Sie kuratierte zahlreiche Sonderausstellungen, unter anderem zu den Themen "El Chaco – Paraguay und die Europäer", "Inka – Könige der Anden" und "Azteken". Ihr Hauptinteressen- und Forschungsgebiet sind die südamerikanischen Anden, dort insbesondere Kolumbien, Peru und Südchile. Zur Zeit präsentiert sie die LindenLAB-Ausstellung "El buen vivir mapuche – was ist ein gutes Leben?", bei der ein von Mapuche-Silberschmieden für das Linden-Museum gefertigtes Schmuckensemble im Mittelpunkt steht.

Ort: Theater Rampe, Filderstraße 47

Eintritt:
VVK: EUR 13,-/9,- / AK: EUR 16,-/11,- / Eintritt zum Impuls um 19 Uhr frei
Reservierung über das FITZ! Zentrum für Figurentheater: Tel. 0711.241541, www.reservix.de

In Kooperation mit:

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Tanz-Workshop | Sonderausstellung



Einblicke in den klassischen indischen Tanz mit Caroline Gebert-Khan

Der klassische indische Tanzstil Bharata Natyam entstand im südindischen Tamil Nadu. Er fasziniert durch seine Vielfältigkeit und Differenziertheit. Schnelle tanztechnische Passagen verbindet er mit skulpturhaften Posen, Grazie mit Kraft und Ausdruck. Mit Händen und Augen lassen die Tänzer*innen ganze mythologische Geschichten lebendig werden.

Im Workshop gibt Caroline Gebert-Khan Einblicke in Bharata Natyam. Sie erhielt 1985 in Colombo ihre traditionelle Weihe zur Tänzerin. 1988 gründete sie die Tanzschule Lotus in Stuttgart, die sie bis heute leitet. Sie machte sich als Tänzerin, Choreografin und Lehrerin einen internationalen Namen durch Tanzdarbietungen, TV-Produktionen, Vorträge und Seminare an Universitäten und Schulen in Asien sowie in Europa.

Für den Workshop sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Er beinhaltet eine Kurzführung zum Thema Tanz in der Sonderausstellung "Von Liebe und Krieg. Tamilische Geschichten aus Indien und der Welt".

Gebühr: EUR 20,-
Anmeldung bis 9.2.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

 

Führung | Lateinamerika


Kaiapó-Mädchen, Foto: G. Verswijver


Mit Daniela Biermann

Das Leben der Kaiapó ist direkt auf ihre Umgebung im Regenwald Amazoniens abgestimmt. Dabei wird ihr Lebensraum immer weiter reduziert. Dennoch richten sie ihren Alltag weiterhin auf die Flora und Fauna aus, die die Grundlage für das alltägliche Leben bieten – und auch für besondere Feste, die die Gemeinschaft stärken.

EUR 4,- zzgl. Eintritt in die Dauerausstellungen
Nur für Einzelpersonen bzw. Kleinstgruppen. Keine Reservierung möglich

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Dokumentarfilm & Talk - hybrid | Orient


© Ayça Damgacı Lunatik Film



Tavma FilmClub hybrid: Film und Gespräch mit den Regisseurinnen Ayça Damgacı und Tümay Göktepe sowie Landtagspräsidentin Muhterem Aras

Türkei/Frankreich/Deutschland, 2021, 67 Min., Sprache: Türkisch mit dt. Untertiteln

"Patrida" bedeutet Heimat auf Griechisch. In dem Dokumentarfilm begleitet die Schauspielerin Ayça Damgacı ihren 88-jährigen Vater auf eine Reise zurück in seine Vergangenheit. Von Istanbul über Xanthi, wo sein Vater geboren wurde, nach Thessaloniki, Athen und Zürich, wo er selbst aufgewachsen ist. Eine Reise, die viel über das Verhältnis zwischen Europa und der Türkei, aber auch über Migration und Heimat erzählt. Familiengeschichte trifft hier auf große Historie mit all ihren Höhen und Tiefen. Gleichzeitig erleben wir die manchmal schwierige Annäherung zwischen Vater und Tochter, zwei eigensinnigen Persönlichkeiten, welche die ihnen zugeschriebenen Identitäten und Zugehörigkeiten in Frage stellen.

Ayça Damgacı ist Schauspielerin am Theater, in Fernsehserien und Kinofilmen, Drehbuchautorin und Regisseurin. Sie brach ihr Wirtschaftsstudium ab, um Schauspielerin zu werden. Nach ihrer Schauspielausbildung arbeitete sie als Schaupielerin am Theater “Oyunevi”. In der Musikgruppe Göçebe Şarkılar trat sie als Sängerin auf. Bekannt wurde sie durch den auf eigenen Erlebnissen basierenden Film My Marlon and Brando, für den sie sowohl das Drehbuch schrieb als auch die Hauptrolle spielte. Ay Lav Yu und Yozgat Blues, die auf den 25. Türkischen Filmtagen gezeigt wurden, sind weitere Filme, in denen sie als Schauspielerin mitwirkte. Patrida, den sie mit Tümay Göktepe drehte, ist der erste Film, bei dem sie Regie führte.

Tümay Göktepe ist Dokumentarfotografin und Regisseurin. Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Nahen Ostens auf Zypern arbeitete sie in verschiedenen Unternehmen. Sie absolvierte das Dokumentarfotografie-Programm von Galata Photography. Ihre Ausstellung Ohne Titel besteht aus den Arbeiten, die dort entstanden. Die Ausstellung Island wurde im Rahmen des Bursa International Photography Festival gezeigt. Aktuell arbeitet sie im Bereich Foto und Video.

Unser Gast vor Ort, Muhterem Aras, wurde in Ostanatolien geboren. Mit 12 Jahren kam sie nach Deutschland. Nach ihrem Abitur studierte sie Wirtschaftswissenschaften und legte das Examen als Steuerberaterin ab. Im Jahr 1993 trat sie, infolge der rassistischen Angriffe auf Einwanderer*innen, den Grünen bei. Seit 2011 sitzt sie als Wahlkreisabgeordnete für Stuttgart I im Landtag von Baden-Württemberg. 2016 wurde Muhterem Aras zur Präsidentin des Landtags von Baden-Württembergs gewählt – als erste Frau, als erste Grüne und als erste Frau aus einer Zuwandererfamilie.

Nach den Filmvorführungen findet ein Gespräch mit den Gästen statt, moderiert von Willy Rollé (Tavma), der den Film produziert hat. Das Streaming-Publikum wird dazugeschaltet.

Tavma ist griechisch und bedeutet soviel wie „Wunder“. Und genau das will der TAVMA FilmClub erreichen: mit Filmen, die Menschen berühren und die Welt ein Stück weit verändern. Bekannte Narrative werden dabei in Frage gestellt und neue Arten von Storytelling entdeckt.

Einlass: 18.15 Uhr
Beginn: 18.30 Uhr

Live-Ticket für das Museum: EUR 10,-/6,50
Live-Ticket buchen

Streaming-Ticket: EUR 5,50
Streaming-Ticket buchen

In Kooperation mit:

Mit freundlicher Unterstützung von:
       

     

      



 

Führung | Sonderausstellung



Kombi-Führung im Linden-Museum und im Sri Sitti-Vinayagar-Tempel in Stuttgart-Bad Cannstatt mit Lisa Priester-Lasch und Yoganathan Putra

Ein Tempel (tamilisch "kovil") ist das Gotteshaus der Hindus und das Zentrum ihres Glaubens. In Tamil Nadu finden sich einige der beeindruckendsten Hindutempel, erbaut von den Königen der Cola-Zeit. Menschen und Götter werden hier durch Anbetung, Opfer und Hingabe zusammengebracht. Der Tempel selbst wird als Heiligtum verehrt.

Im Linden-Museum Stuttgart erhalten wir in der Großen Sonderausstellung „Von Liebe und Krieg. Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt“ zunächst eine Einführung in die religiöse Lebenswelt der Tamil*innen. Danach bleibt etwas Zeit für einen eigenständigen Ausstellungsrundgang, bevor wir um 17 Uhr gemeinsam zum Sri Sitti-Vinayagar-Tempel in Bad Cannstatt fahren. Dort stellt uns Yoganathan Putra, Mitbegründer des "Hindu Vereins Stuttgart e. V. Sri Sitti-Vinayagar Tempel“, dessen Entstehungsgeschichte vor und vermittelt lebensnah die Mythen, die Glaubenspraxis und die Bedeutung der Religion im Alltag der in Stuttgart lebenden Tamil*innen. Nach dem Ende der Veranstaltung um 18.30 Uhr besteht die Möglichkeit, an der etwa einstündigen Verehrungszeremonie (Puja) im Tempel teilzunehmen.

Gebühr: EUR 8,- zzgl. Eintritt in die Sonderausstellung.
Anmeldung bis 14.2.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Kuratorenführung - englisch | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Führung in englischer Sprache mit Kurator Dr. Georg Noack


Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 8,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

***

Of Love and War
Tamil Cultural Histories from India and the World

Guided tour in English with senior curator Dr. Georg Noack and Remila Ramasamy

The special exhibition of the state of Baden-Württemberg shows the history and present of Tamil culture. Over 80 million people in India, Sri Lanka and other parts of the world identify themselves as Tamils: They share the same language, Tamil, which originated in southern India. Of Love and Warseeks to bring their history and stories to life in a variety of ways, with different people sharing their narratives about Tamil cultures and identities.

EUR 8,- plus admission to the exhibition
Without registration

 

 

 

Kuratorenführung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Mit Kurator Dr. Georg Noack


Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 8,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Live-Reportage |



Live-Reportage von und mit Dirk Rohrbach

National Geographic-Autor Dirk Rohrbach ist süchtig nach den Straßen in die endlose Weite Nordamerikas. In keinem anderen Land fühlt er sich so zuhause wie in den USA. 40 Reisen in 25 Jahren hat der Fotograf und Autor bislang dorthin unternommen, Zehntausende von Meilen zurückgelegt, zu Fuß, im Kanu, auf dem Fahrrad und mit seinem 74er Ford Truck "Loretta".

Für sein neuestes Abenteuer wird Dirk erneut zum "Highway Junkie". Er sattelt sein Rad und durchquert den Kontinent vom Atlantik zum Pazifik, immer auf der Suche nach spannenden Geschichten und außergewöhnlichen Menschen in "Small Town America". Träumer*innen, Rednecks und Freigeister. Monotone Weizenfelder, endlose Prärie und steile Berge.

Der begnadete Erzähler Dirk Rohrbach erfährt sich sein Amerika. Und er nimmt uns mit auf eine Reise durch ein Land, das ihn jedes Mal aufs Neue inspiriert. "Abenteuer USA" ist eine sehr persönliche Hommage ans Leben unterwegs, die Lust macht, sofort die Taschen zu packen und selbst nach dem Ungewissen zu suchen.

Veranstalter: Olaf Krüger

Eintritt: EUR 19,50/17,50
Kinder bis einschl. 7 Jahre: EUR 7,-                                                               
Tickets buchen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen: www.traumundabenteuer.com

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Live-Foto- und Filmshow |



Mit Esel Jonny von München bis ans Mittelmeer


Live-Foto- und Film-Show von und mit Lotta Lubkoll

Lotta hat einen Traum. Mit einem Esel will sie zu Fuß von München bis ans Mittelmeer wandern - 600 Kilometer mit im Schnitt zwei bis drei Kilometern pro Stunde.

Nach dem plötzlichen Tod ihres Papas beschloss Lotta: „Jetzt oder nie“, kaufte sich Esel Jonny, kündigte ihren Job – und die beiden liefen einfach los. Ohne Wandererfahrung und ohne konkrete Wegplanung schafften sie es gemeinsam bis an die Adriaküste.

Welche Abenteuer sie dabei erlebten und dass dann alles doch nicht so einfach gehen sollte und wie diese Reise Lottas Leben komplett veränderte, darüber berichtet sie in ihrer lustigen, liebevollen und spannenden Live-Reportage. Ein herzliches, unglaubliches und witziges Abenteuer für die ganze Familie, mit Lotta und ihrem Esel Jonny.

Das Buch zum Vortrag „Wandern, Glück und lange Ohren“ ist längst ein Bestseller geworden.

Veranstalter: Olaf Krüger

Eintritt: EUR 19,50/17,50
Kinder bis einschl. 7 Jahre: EUR 7,- 
DAV-Mitglieder: EUR 15,75                                                             
Tickets buchen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen: www.traumundabenteuer.com

Workshop - digital | Süd-/Südostasien

 

Mit Sunyata Meditation Stuttgart e. V.

Lernen Sie einige Meditationstechniken sowie Qi Gong-Übungen kennen, die dabei unterstützen, zur Ruhe zu kommen und einen klaren Geist wiederherzustellen. Dadurch können wir unseren Alltag bewusster, konzentrierter und mit mehr Lebensfreude erleben.

Keine Gebühr

Der Workshop findet digital über Zoom statt. Einen Link erhalten Sie nach Anmeldung.


Anmeldung: Tel. 0711.2022-444,anmeldung@remove-this.lindenmuseum.de

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Vorführung | Ostasien



Tee trinken und den Lärm der Welt vergessen in der hohen Schule der Teekunst aus ihrem Ursprungsland China

In Kooperation mit der Bambusbrücke Stuttgart e. V.

Eintritt: EUR 4,-/3,- inkl. Dauerausstellungen

Familienführung ab 6 | Sonderausstellung



Familienführung ab 6 Jahren durch die Sonderausstellung "Von Liebe und Krieg. Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt"

Antal, eine berühmte Dichterin, Ganapati, der gerne nascht, oder ein tanzender Shiva – ihr werdet verschiedenste Persönlichkeiten und Götterfiguren kennenlernen und dabei eine farbenfrohe Fülle von Bildern, Dingen des Alltags oder der religiösen Verehrung erleben. Der Weg führt durch Landschaften, Gassen, eine Galerie und einen Tempelbereich.

EUR 5,- zzgl. Sonderausstellungseintritt (bis einschließlich 12 Jahre frei)
Ohne Anmeldung

Live-Foto- und Filmshow |



Von Kapstadt zum Kilimanjaro

Live-Foto- und Film-Show von und mit Stephan Schulz


Dem Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz ist etwas Außergewöhnliches gelungen: Die Über- und Unterwasserwelt Afrikas in einem spektakulären Projekt emotional und bildgewaltig festzuhalten - in 3D!

Live erzählt Stephan in seiner packenden Show von seiner imposanten Traumreise durch`s südliche Afrika. Die Reise beginnt in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimanjaro. Dazwischen liegen Traumziele wie die roten Dünen der Namibwüste oder die gigantische Gnu-Migration der Serengeti. Aber auch Geheimtipps wie die südafrikanische Wild Coast mit ihrem Sardine Run - dem spektakulärsten Tierereignis des Kontinents.

An den großartigsten Naturschauplätzen begegnete Stephan Schulz nicht nur den Big Five, sondern auch Menschen, die dort hinter den Kulissen agieren - als Löwenforscher, Haiflüsterer oder Betreiber einer Tierauffangstation. Oder den Naturvölkern, die versuchen ihren Lebensraum mit der Wildnis zu teilen.

Diese eingehende 3D-Show vermittelt tiefere Einblicke in die Welt des südlichen Afrika. Komm mit auf eine packend erzählte Reise voller Emotionen, präsentiert in brillanter 3D-Projektion - ein plastisch-visuelles Erlebnis wie es live auf der Bühne einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

Veranstalter: Olaf Krüger

Eintritt inkl. 3D-Brille:EUR 21,-/19,-
Kinder bis einschl. 7 Jahre: EUR 9,-                                                               
Tickets buchen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen: www.traumundabenteuer.com

Live-Foto- und Filmshow |



Am schönsten Ende der Welt

Live-Foto- und Film-Show von und mit Stephan Schulz


Acht Monate war der 3D-Fotograf Stephan Schulz per Camper, Kajak und zu Fuß in Neuseeland und im Südpazifik unterwegs. Er erkundete die beiden Hauptinseln Neuseelands, besuchte die Tierparadiese der subantarktischen Inseln Macquarie und Campbell Island, tauchte in Vanuatu in die exotische Kultur des tropischen Südpazifik ein und bestieg einen aktiven Vulkan.

Im "Land der langen weißen Wolke" filmte er Neuseelands scheuen Nationalvogel, den Kiwi, und begab sich mit Hubschrauber, Drohne und sogar per Fallschirm in die Luft. Unter Wasser erkundete er die mit Korallen bewachsenen Steilwände des berühmten Milford Sound und begab sich in die Vielfalt der Kelpwälder vor den Poor Knight Islands. Er begegnete Schafzüchtern, die ihre Hunde zu wahren Meisterhelfern trainieren, und begleitete Maori in einem für sie heiligen Fluss auf der Suche nach dem Halbedelstein Jade.

In der südpazifischen "Umgebung" Neuseelands besuchte er die Tierparadiese subantarktischer Inseln mit riesigen Pinguin-Kolonien, Seeelefanten und Albatrossen. In Vanuatu traf er auf Nachfahren von Kannibalen und dokumentierte das Naghol-Fest, wo sich in einem halsbrecherischen Stammesritual mutige Männer kopfüber von einem hohen Turm stürzen. Und er stand auf einem aktiven Vulkan aus dessen Krater aller paar Minuten mit einem ohrenbetäubenden Donner Lava herausgeschleudert wird.

Tauche ein in einen überwältigenden 3D-Bilderrausch – ein plastisches visuelles Erlebnis, welches im Bereich der Live-Reportage einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

Veranstalter: Olaf Krüger

Eintritt inkl. 3D-Brille:EUR 21,-/19,-
Kinder bis einschl. 7 Jahre: EUR 9,-                                                               
Tickets buchen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen: www.traumundabenteuer.com

Ferienprogramm ab 8 | Sonderausstellung



Ferienprogramm mit Gudrun König und Bettina Schmidt


Mit Reismehl oder Kreide werden in Indien Blüten, geometrische Formen oder Muster aus endlosen Linien auf den Boden vors Haus gezeichnet. Wir beginnen mit einfachen Pulli-Kolams und stellen eine Musterschablone her. Für die Gemälde, Götterfiguren aus Bronze bis hin zu Tanzkostümen oder Fotografien, die wir uns auch ansehen, ist weit mehr künstlerisches Geschick und handwerkliches Wissen notwendig.

Gebühr: EUR 4,- inkl. Sonderausstellungseintritt
Ohne Anmeldung
Für eine Teilnahme ist es notwendig, dass ein*e Erziehungsberechtigte*r für evtl. Notfälle die folgenden Angaben macht (vor Ort zu Beginn der Veranstaltung oder schon vorab per Mail an fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de):
- Vorname, Name und Handynummer des/r Erziehungsberechtigten
- Vorname und Name des Kindes

 

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Lesung, Gespräch und Statements - hybrid | Sonderausstellung

       
Senthurajan Varatharajah (Foto: H. Burgemann), Maria Stepanova (Foto: E. von Schwichow)


Windrose: Literatur und ihre Himmelsrichtungen

Woher weht hier der Wind? In der neuen Reihe „Windrose“ fragt das Literaturhaus deutschsprachige und internationale Autor*innen nach Himmelsrichtungen. Was bedeutet für einen schwedischen Autor der Süden, was für eine Autorin aus dem Kongo oder einem Autor aus Sri Lanka der Norden, Osten oder Westen? Die Reihe „Windrose“ fragt nach der wechselseitigen Wahrnehmung kultureller Räume; sie will dazu beitragen, dass die Begriffe Ost, West, Nord und Süd nicht allein geopolitischen Diskursen überlassen bleiben, sei es im Blick auf den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine oder bei der Gegenüberstellung von „globalem Norden“ und „globalem Süden“.

Zum Auftakt bringen die beiden Autor*innen Senthuran Varatharajah und Maria Stepanova zwei eigens verfasste Kompassnadel-Kurztexte mit. Die Texte bilden den Ausgangspunkt für die Gespräche und Lesungen aus dem Werk der beiden Autor*innen, in der Moderation und Kuration von Lothar Müller, Autor langjähriger Redakteur der Süddeutschen Zeitung. Maria Stepanova wurde 1972 in Moskau geboren. Zuletzt erschien ihr Gedichtband „Mädchen ohne Kleider“ in der Übersetzung von Olga Radetzkaja. Im April dieses Jahres wird sie mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet. Zurzeit lebt sie in Berlin. Senthuran Varatharajah, geboren 1984 in Jaffna, Sri Lanka, lebt in Berlin. Zuletzt erschien sein Roman „Rot. Hunger“. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Im Anschluss laden wir Sie ein zur knisternden Feuerschale mit Heißgetränken. Mit warmer Jacke und beweglichem Kompass im Kopf halten wir unsere Nase in den Wind, um die Gespräche über Himmelsrichtungen und Literatur unter freiem Himmel fortzusetzen.

Ort: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4

Eintritt:
EUR 12,-/10,-/6,-
Streaming-Ticket: EUR 6,-
VVK ab 13.1., 12 Uhr über das Literaturhaus Stuttgart
sowie in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen und in der Buchhandlung & Büchergilde im Literaturhaus (Mo-Fr 12-19 Uhr/ Sa 10-15 Uhr)​​

In Kooperation mit:

        

Gefördert von:

       

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Kochkurs - digital | Sonderausstellung



Online-Kochkurs mit dem Tempelpriester und Koch Varatharasa Jeevaraj
Moderation: Lisa Priester-Lasch, Ethnologin


Mitglieder des tamilischen Sri Sitti-Vinayagar-Tempels Stuttgart und das Linden-Museum Stuttgart laden ein, in die tamilische Tempelküche einzutauchen. Frittierte Linsenreiskringel (Vadai) mit Kokoschutney, indischer Milchreis (Pongal) und ein Obstsalat (Panjamirtham) werden durch den Tempelpriester und Koch Varatharasa Jeevaraj gemeinsam mit anderen Tempelmitgliedern zubereitet und zum Mitkochen zu Hause präsentiert. Darüber hinaus tauschen wir uns auch über die Tradition, für die Götter im hinduistischen Tempel zu kochen, aus. Freuen Sie sich auf ein Event voller genussvoller Aromen und wertvoller Begegnungen.

In Kooperation mit der vhs Stuttgart

Ein Zoom-Link sowie die Zutatenliste werden von der vhs Stuttgart nach der Buchung versandt.

EUR 10,-
Buchung bis 23.2.:  www.vhs-stuttgart.de
Kurs-Nr. 231-39290

Führung | Sonderausstellung



Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt

Die Große Sonderausstellung des Landes Baden-Württemberg zeigt die Geschichte und Gegenwart tamilischer Kultur. Über 80 Millionen Menschen in Indien, Sri Lanka und anderen Teilen der Welt identifizieren sich als Tamil*innen: Sie teilen dieselbe Sprache, das Tamil, die ihren Ursprung im Süden Indiens hat. Von Liebe und Krieg versucht, ihre Geschichte und Geschichten auf vielfältige Weise erlebbar zu machen, indem unterschiedliche Menschen ihre Erzählungen über Kulturen und Identitäten von Tamil*innen teilen.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt
Ohne Anmeldung

Familienführung ab 6 | Sonderausstellung



Familienführung ab 6 Jahren durch die Sonderausstellung "Von Liebe und Krieg. Tamilische Geschichte(n) aus Indien und der Welt"

Antal, eine berühmte Dichterin, Ganapati, der gerne nascht, oder ein tanzender Shiva – ihr werdet verschiedenste Persönlichkeiten und Götterfiguren kennenlernen und dabei eine farbenfrohe Fülle von Bildern, Dingen des Alltags oder der religiösen Verehrung erleben. Der Weg führt durch Landschaften, Gassen, eine Galerie und einen Tempelbereich.

EUR 5,- zzgl. Sonderausstellungseintritt (bis einschließlich 12 Jahre frei)
Ohne Anmeldung