Veranstaltungen

Von Bisonjäger*innen und Maisbäuer*innen



Mit Dietmar Neitzke
                                            
Die Vorstellungen vom Leben der Indigenen Nordamerikas sind stark von Klischees und Projektionen geprägt. Exemplarisch beschäftigen wir uns mit indigenen Gesellschaften der nordamerikanischen Prärie, die Bisons jagten, sowie der Pueblo-Kultur, die in den Halbwüsten des Südwestens vom Maisanbau lebten. In ihren sozialen und religiösen Zeremonien spielen die Katsinas eine wichtige Rolle. Dies sind Geistwesen, die sowohl die Ahn*innen als auch den Fruchtbarkeit bringenden Regen repräsentieren und von Tänzern dargestellt bzw. als Puppen verschenkt wurden.

EUR 4,- zzgl. Eintritt in die Dauerausstellungen
Nur für Einzelpersonen bzw. Kleinstgruppen. Keine Reservierung möglich