Veranstaltungen

Spurensuche zur ersten Weltreise des Menschen



Mensch-Umwelt-Beziehungen in der ägyptischen Ostwüste vor 120.000 Jahren

Referent: Dr. Felix Henselowsky, Universität Mainz


Nordostafrika ist eine geographische Schlüsselstelle zur frühen Ausbreitung des Menschen. Der Vortrag zeigt, wie archäologische und geographische Forschung einen Beitrag zum Verständnis der Ausbreitungsgeschichte von uns Menschen leistet und welche Umweltbedingungen die Migration durch die heutige Wüste begünstigte: Ein feuchteres Klima ist dabei bei Weitem nicht das einzige Kriterium.

Eintritt: EUR 6,-/4,-/GEV-Mitglieder und Schulklassen frei

Veranstalter: Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e. V.