Veranstaltungsprogramm

Montag, 13. Mai | 19.00 Uhr - 21.00 Uhr

Völkermord - und was dann?

Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbearbeitung

 

Referent: Prof. Dr. Henning Melber, deutsch-namibischer Afrikanist, apl. Professor am Institut für Politikwissenschaften der Universität Pretora (Südafrika), ehem. Leiter der Dag Hammarskjöld Stiftung, bemüht sich seit Jahrzehnten um einen kritischen Umgang mit dem kolonialen Erbe des Kaiserreiches.

Koloniale Verbrechen, wie der Völkermord an den in der damaligen Kolonie "Deutsch-Südwest-Afrika" lebenden Ovahero und Nama, wurden lange verharmlost oder geleugnet. Der Referent fordert einen konsequenten Umgang mit staatlicher Gewalt in der Geschichte, dokumentiert die bisherigen Versäumnisse und zeigt Perspektiven für eine Völkerverständigung auf.

 

Ort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33

 

Eintritt: EUR 5,-/7,

Kontakt: info@remove-this.hospitalhof.de, Tel. 0711 / 20 68 -150

 

Keine Anmeldung erforderlich