Veranstaltungsprogramm

Freitag, 18. Januar | 18.30 Uhr

Kinshasa Collection

Film und Gespräch | Afrika


Kinshasa Collection, Foto: Gitte Zschoch 

Wir sind zu Gast beim "Stuttgarter Filmwinter":

Talk und Screening mit Dorothee Wenner (Regisseurin, "
Kinshasa Collection") und Dr. Sandra Ferracuti (Afrika-Referentin, Linden-Museum Stuttgart)

Vor der Eröffnung unserer neu konzipierten Afrika-Ausstellung im März 2019 begegnen sich unsere Ausstellungskuratorin Dr. Sandra Ferracuti und die Kuratorin und Filmemacherin Dorothee Wenner zum Austausch über Entblößungsstrategien von kulturellen Klischees. "Kinshasa Collection", die jüngste Arbeit von Dorothee Wenner, ist eine Webserie und Modemarke, die von Kinshasa und Guangzhou bis Berlin kulturelle Klischees kapert und das Publikum auf eine Achterbahnfahrt von echt und fake, Piraterie und Appropriation entführt. Mit beiläufiger Ironie thematisiert das Projekt die westliche (Re-)Produktion von Bildern über Afrika und den westlichen Umgang mit Markenpiraterie.

Anschließend ist Premiere der gefilmten Performance "Les séquelles de la colonisation 2, Patrimoine africain en Europe et ses conflits" von Raoul Tejeutsa Zobel ("Snake") und Stone Karim Mohamad ("Stone"), die Teil unserer neuen Ausstellung "Wo ist Afrika?“ sein wird.

Moderation: Bettina Kocher, EZEF (Evangelisches Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit) 

Das Gespräch findet in englischer Sprache statt.

Im Rahmen des 32. Stuttgarter Filmwinters – Festival for Expanded Media

Ort: Theater tri-bühne im Kulturareal Tagblatt-Turm, Eberhardstraße 61 A

Eintritt frei

Nähere Informationen:

https://kinshasa-collection.com

www.filmwinter.de