Veranstaltungsprogramm

Sonntag, 10. November | 14.00 Uhr - 15.00 Uhr

Die 84.000 Stupas des Ashoka und die Ausbreitung der buddhistischen Lehre

Dialogführung | Süd-/Südostasien


Publikumsführung mit Ursula Hüge


Die 84.000 Stupas
sollen von dem indischen Maharadja ab dem 3. Jahrhundert zum Gedenken an Buddha in ganz Indien errichtet worden sein, ergänzt von Säulen, welche die buddhistischen Maximen im Land verbreiteten. Bis heute sind Stupas wichtige Orte der Verehrung, und zwar in allen buddhistischen Kulturen, wo sie sich in unterschiedlicher Art und Weise entwickelt haben. Neben solchen Sakralbauten sind aber auch weit fragilere Dinge Träger von Botschaften, etwa Gebetsfahnen oder Sandmandalas.

Eintritt:
EUR 2,- zzgl. Ausstellungseintritt