Veranstaltungsprogramm

Donnerstag, 25. Juli | 18.00 Uhr

Das Grand Egyptian Museum: Making Objects Talk

Präsentation | Orient


© ATELIER BRÜCKNER

In Gizeh, nahe Kairo entsteht das größte Museum ägyptischer Kunst und Kultur. Erwartet werden 15000 Besucher täglich. Sie treffen auf riesige Ausstellungsflächen. Allein der Grabschatz Tutanchmuns kann sich auf 7500 Quadratmetern entfalten. Den narrativen Parcours, der über 5000 Objekte in Szene setzt, gestaltet ATELIER BRÜCKNER aus Stuttgart.


Foto: Reiner Pfisterer

Shirin Frangoul-Brückner, Geschäftsführerin und Gründungsgesellschafterin des ATELIER BRÜCKNER, studierte Architektur an den Universitäten Kaiserslautern und Stuttgart. Seit 1994 ist sie als Architektin tätig und gründete 1997 gemeinsam mit Uwe R. Brückner das ATELIER BRÜCKNER. Entsprechend ihrem Motto „Das Unmögliche möglich machen“ setzt sie ihre Kompetenz bei Projektakquise, -konzeption, -steuerung und -realisierung konsequent ein. Als Geschäftsführerin trägt sie die Verantwortung für die Positionierung des Ateliers, das sich den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem der führenden Ateliers für Ausstellungsgestaltung weltweit entwickelt hat.

Eintritt frei

Im Rahmen der Reihe "Die Brücken zwischen Nil und Neckar - Stadtentwicklung und Gestaltung in Kairo und Stuttgart" in Kooperation mit der Landeshauptstadt Stuttgart


  

Tipp: Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Ausstellung "Neubau Linden-Museum" mit Entwürfen des Instituts für öffentliche Bauten und Entwerfen der Universität Stuttgart zu besichtigen.