Made in Stuttgart

Interkulturelle Tage
7. bis 11. November 2018

Stuttgarter Kultureinrichtungen, darunter das Linden-Museum, öffnen von 7. bis 11. November 2018 ihr Haus für heimische interkulturelle Produktionen und Projekte. Auf dem Programm stehen Theateraufführungen, Lesungen, Filme, Tanz und Konzerte sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche. Kulturschaffende verschiedener Herkunft aus der Region Stuttgart sind mit allen Kunstformen willkommen!

Einmalig bei "Made in Stuttgart" ist die Programmauswahl. Die Entscheidung fällen nämlich nicht die Veranstalter, sondern eine Jury aus kulturinteressierten Zuschauer*innen, Stuttgarter Künstler*innen und Vertreter*innen von migrantischen Kulturvereinen, deren Zusammensetzung die kulturelle Vielfalt der Stuttgarter Einwohner*innen widerspiegelt. Mit dieser Bürgerjury schaffen wir ein Instrument der Partizipation und weisen Veranstaltern und Kultureinrichtungen zugleich einen Weg zur interkulturellen Öffnung.

Bühne frei für migrantische Kunst- und Kulturschaffende!

Theater, Musik, Tanz, Literatur, Film, neue Medien, Performance - "Made in Stuttgart" steht ausdrücklich allen Kunstformen offen!

Bewerben für Auftritte können sich alle professionellen, semi-professionellen, Amateur- und Freizeitkünstler*innen, Gruppen, Vereine und Freundeskreise.
Neu: Neben dem Festivalprogramm sollen Labore Raum für aktiven künstlerischen Austausch bieten.

Nähere Informationen zur Bewerbung (Frist verlängert bis: 30.4.)

Nähere Informationen zu den Laboren