Events

Ferienprogramm ab 8 | Orient



Ferienprogramm für Kinder ab 8 Jahren in der Orient-Abteilung mit Lena Raisdanai

Was hält Freundschaften zusammen? Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und füreinander zu sorgen sind grundlegend für jedes Zusammenleben. Was fehlte dir am meisten, als du wegen des Corona-Virus nicht zur Schule gehen konntest, deine Freund*innen oder Großeltern nicht getroffen hast? Wir beschäftigen uns auf spielerische Weise mit Kunstwerken und Alltagsdingen, die Gemeinsamkeit stiften und suchen Antworten auf die Fragen: Was macht eine Familie zur Familie? Was sind Zeichen der Zuneigung, des Zusammenseins und des Willkommens?

Gebühr: EUR 4,- inkl. Ausstellungseintritt
Anmeldung bis 1.9.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Ferienführung für Erwachsene | Afrika



Vom Miteinander und Füreinander im gesellschaftlichen Zusammenleben

Ferienführung für Erwachsene durch die Ausstellung "Wo ist Afrika?" mit Dr. Bettina Schmidt

Geteilte Freude ist doppelte Freude, und geteiltes Leid ist halbes Leid?! Wir nehmen die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen, die durch das Corona-Virus bedingten Kontaktbeschränkungen und zunehmenden sozialen Ungleichheiten zum Anlass, über Ideen und Vorstellungen von Solidarität, Freundschaft, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft ins Gespräch zu kommen. Wie prägen sie das gesellschaftliche Zusammenleben, und welchen Veränderungen unterliegen sie? Fürsorge und Zusammenhalt sind auf vielfältige Weise auch in religiösen und philosophischen Weltbildern verankert oder werden durch Regelwerke und Traditionen bestimmt.

Gebühr: EUR 4,- zzgl. Ausstellungseintritt

Anmeldung bis 3.9.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Ferienprogramm ab 8 | Ostasien



Ferienprogramm für Kinder ab 8 Jahren in der Ostasien-Abteilung mit Dr. Ricarda Daberkow

Was hält Freundschaften zusammen? Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und füreinander zu sorgen sind grundlegend für jedes Zusammenleben. Was fehlte dir am meisten, als du wegen des Corona-Virus nicht zur Schule gehen konntest, deine Freund*innen oder Großeltern nicht getroffen hast? Wir beschäftigen uns auf spielerische Weise mit Kunstwerken und Alltagsdingen, die Gemeinsamkeit stiften und suchen Antworten auf die Fragen: Was macht eine Familie zur Familie? Was sind Zeichen der Zuneigung, des Zusammenseins und des Willkommens?

Gebühr: EUR 4,- inkl. Ausstellungseintritt
Anmeldung bis 8.9.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Ferienführung für Erwachsene | Süd-/Südostasien



Vom Miteinander und Füreinander im gesellschaftlichen Zusammenleben

Ferienführung für Erwachsene durch die Süd- und Südostasien-Abteilung mit Valentina Kroneberg Lopes

Geteilte Freude ist doppelte Freude, und geteiltes Leid ist halbes Leid?! Wir nehmen die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen, die durch das Corona-Virus bedingten Kontaktbeschränkungen und zunehmenden sozialen Ungleichheiten zum Anlass, über Ideen und Vorstellungen von Solidarität, Freundschaft, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft ins Gespräch zu kommen. Wie prägen sie das gesellschaftliche Zusammenleben, und welchen Veränderungen unterliegen sie? Fürsorge und Zusammenhalt sind auf vielfältige Weise auch in religiösen und philosophischen Weltbildern verankert oder werden durch Regelwerke und Traditionen bestimmt.

Gebühr: EUR 4,- zzgl. Ausstellungseintritt

Anmeldung bis 10.9.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Vortrag und Erzählungen | Afrika



Mit Mensah Wekenon Tokponto, Benin/Deutschland

Mensah Wekenon Tokponto, Erzähler und Märchenforscher aus Benin, eröffnet eine Diskussion über das Thema, ob die mündliche Erzähltradition Afrikas in der postkolonialen Gesellschaft, sowohl in Afrika als auch hier, heute noch eine Rolle zu spielen hat. Der engagierte Märchenliebhaber promovierte 2002 in Bielefeld und ist seit 2005 Professor am Département d´Etudes Germaniques der philosophischen  Fakultät  der Université d´Abomey-Calavi in Benin. Er ist Herausgeber zahlreicher Publikationen in deutscher und französischer Sprache, erhielt 2015 den Thüringer Märchen- und Sagenpreis „Ludwig Bechstein“ und ist auch in unserer Region zu Hause. Der von ihm mitgegründete Verein SONAFA hat seinen Sitz in Schorndorf: Seit 2003 setzt er sich für die Schulbildung von Dorfkindern, den Bau von Krankenstationen und die Sammlung und Dokumentation mündlich tradierter Märchen in Benin ein.
www.sonafa.de

Eintritt: EUR 8,-/5,-
Anmeldung: Tel.: 0711.2022-444, anmeldung@remove-this.lindenmuseum.de

Bitte beachten Sie: Aufgrund der gültigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist eine Anmeldung und Erfassung der Personendaten erforderlich. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Namen, Adresse und Telefonnummer an.


In Kooperation mit:

    
Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Stuttgart

 

Die Veranstaltung ist Auftakt der Reihe "Die unsichtbare, hörbare Kultur Afrikas: Was mündliche Erzähltraditionen uns heute zu sagen haben" von Ars Narrandi e. V.
Welche Aspekte weisen afrikanische mündliche Erzähltraditionen auf und auf welchen Werten basieren sie? Sind diese heute in Afrika noch relevant, können sie uns etwas sagen und welche Rolle können sie bei der Definition einer „wertschätzenden mündlichen Erzählkultur“ in der postkolonialen Gesellschaft einnehmen?

Weitere Veranstaltungen der Reihe:

Sa. 17.10., 10 bis 16 Uhr
Sprache geht durch den Körper
Erzählworkshop mit Thierno Diallo, Senegal/Frankreich
Nähere Informationen

Sa. 17.10., 19.30 Uhr
Märchen und Erzählungen aus dem Senegal
Thierno Diallo erzählt
Nähere Informationen

So. 25.10., 15 Uhr
Amadou Hampâté Bâ
Vortrag von Odile Néri-Kaiser
Nähere Informationen

Mi. 18.11., 19 Uhr
Aktuell und nachhaltig: Mündliche Erzähltraditionen Afrikas

Ein Vortrag voller Geschichten mit Sylvia Ciro Holzhäuer-Ruprecht
Nähere Informationen