Heute
10 bis 17 Uhr
geöffnet

Offen!

Besuch ohne Nachweis möglich

Offen!

Offen!

Liebe Besucher*innen,

seit dem 27. Mai sind alle Ausstellungsbereiche wieder für Sie geöffnet. Ein Besuch ist ohne Anmeldung und Test-, Impf- oder Genesenennachweis möglich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
 

DigiTOUR

Reisen zwischen Idee und Realität

DigiTOUR

DigiTOUR

Donnerstag, 29. Juli, 19 Uhr

Haben Sie schon mal über „Bewusstes Reisen“ nachgedacht? Die Pandemie, aber auch der fortschreitende Klimawandel und weiße Privilegien des Reisens, verbunden mit dem teilweise immer noch vorhandenen, kolonial geprägten exotistischen Blick auf das „Fremde“ legen es nahe, neue Perspektiven auf das Reiseverhalten zu entwickeln.

xxx

Stadtspaziergang

Gier und koloniale Macht

Stadtspaziergang

Stadtspaziergang

Samstag, 31. Juli, 14 bis 16 Uhr

Welche Rolle spielte das Verlangen nach Prestige, Vergnügen, Geld oder Macht im Kolonialismus? Welche Spuren hinterlässt diese Zeit in Stuttgart? Mit diesen Fragen spazieren wir vom Haus der Geschichte über kolonialgeschichtlich bedeutsame Orte zum Linden-Museum.

Jetzt anmelden!

xxx

Tris Bilderwerkstatt

Kinderferienprogramm

Tris Bilderwerkstatt

Tris Bilderwerkstatt

ab 4. August

Ab 8 Jahren: Zusammen mit Tri, einer kleinen experimentellen Laborantin, betrachtet ihr Skulpturen, Alltagsgegenstände und Malereien aus unseren Sammlungen auf besondere Weise. Tris Mal- und Zeichenforschung lädt zum Spielen ein und bietet Inspiration für eigene Bilder.

Jetzt anmelden!

xxx

xxx

"Sammlungen"

Definitionen eines Begriffs

"Sammlungen"

"Sammlungen"

Sonntag, 8. August, 14 bis 15.30 Uhr

Was bedeutet es, zu „sammeln“? Welche Erwerbskontexte, Ereignisse und Ideen sind mit „ethnografischen“ Sammlungen verbunden? Die Dialogführung spricht auch die gesellschaftlichen und politischen Dimensionen des Sammelns und der Sammlung in Geschichte und Gegenwart an.

Jetzt anmelden!


xxx

Restitution

Stellungnahme zur

Restitution

Restitution

Wir stellen uns aktiv und selbstkritisch unserer Vergangenheit und nehmen die Verantwortung für die Sammlungsbestände des Museums sehr ernst. Restitutionsersuchen von Angehörigen und Interessensvertreter*innen der Herkunftsgesellschaften treten wir offen gegenüber.

xxx

 

Verflechtungen

Geschichte, Sammlung, Menschen

Verflechtungen

Verflechtungen

Verflechtungen von Geschichte, Sammlung und Menschen: Eine Arbeitsgruppe von Interessierten aus Stuttgart und Umgebung mit und ohne Afghanistan-Bezug hat sich in den letzten Monaten vor allem mit den Fotografien der Stuttgarter Badakhshan-Expedition (1962/63) auseinandergesetzt.

xxx

Bild, Sprache, Raum

LAB 5

Bild, Sprache, Raum

Bild, Sprache, Raum

LAB 5 stellt die Beziehungen zwischen Menschen, Objekten und der Institution Museum in den Mittelpunkt. Wie werden diese Beziehungen geformt und weiterentwickelt? Welche Sprache, welche Bilder und welchen Raum brauchen wir dafür?


xxx

Mediathek

Werkstattgespräche und Vorträge

Mediathek

Mediathek

In unserer Mediathek finden Sie Aufzeichnungen von Online-Veranstaltungen im Rahmen unserer Werkstattausstellung "Schwieriges Erbe. Linden-Museum und Württemberg im Kolonialismus".
 

xxx

Provenienzforschung

LAB 2: Objekte und Sammler

Provenienzforschung

Provenienzforschung

Die Installation im LindenLAB 2 lädt dazu ein, anhand eines realen Forschungsauftrages die Arbeitsweise von Provenienzforscher*innen spielerisch nachzuvollziehen. Plus: virtuelle Ausstellungsergänzung!
 

xxx

Ich sehe was ...

Mit Tri durchs Museum!

Ich sehe was ...

Ich sehe was ...

Das kleine Dreieck Tri lädt Kinder (8 bis 12 Jahre) und ihre Freund*innen, Eltern oder Großeltern mit einer Auswahl an experimentellen Forschungsaufträgen ein, selbstständig und auf spielerische Weise die Dauerausstellungen zu erkunden. Was „erzählen“ die Dinge?
 

xxx

LindenLAB

Partizipation, Provenienz, Präsentation

LindenLAB

LindenLAB

Das Arbeitsprinzip des Labors aufgreifend, entwickeln und erproben wir in acht LindenLabs neue Formen musealer Wissensproduktion, Vermittlung und Präsentation.Im Blog gibt es viele Hintergrundinformationen.

xxx

Museums(t)räume

Folge 4

Museums(t)räume

Museums(t)räume

In Folge 4 unseres LindenLAB Podcasts diskutieren wir im Hinblick auf ein neues Museum über das Thema Raum: Welche Räume braucht es in einem Museum und was lösen Museen bei uns aus? 

xxx

Hochland von Myanmar

Indigene Kultur aus dem

Hochland von Myanmar

Hochland von Myanmar

Gemeinsam mit Vertreter*innen indigener Kulturinitiativen aus der Karenni-Region in Myanmar wurde im LindenLAB 1 mit neuen Formen der Kooperation und des Teilens von Know-How und Ressourcen experimentiert.
 

xxx

MuseumStars

Die Challenge für Zuhause

MuseumStars

MuseumStars

Neu in den App Stores: "MuseumStars" bietet interaktive Lernaufgaben aus den Themen Kunst, Kultur, Geschichte, Natur und Technik. Die Challenges wurden von Museen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol gestaltet. Wir sind mit der Challenge "9 aus 160.000. Objektgeschichten aus dem Orient, Afrika und Asien" dabei.

Jetzt downloaden und Sterne sammeln!

Taking Care

EU-Projekt

Taking Care

Taking Care

"Taking Care - Ethnographic and World Cultures Museums as Spaces of Care": Das EU-Kooperationsprojekt von 13 europäischen Partnern inklusive unserem Museum ist auf vier Jahre angelegt.

xxx

Virtuelle Ausstellung

Philippinische Kordilleren-Sammlung

Virtuelle Ausstellung

Virtuelle Ausstellung

Rituale und Glaubensvorstellungen in den philippinischen Kordilleren

Die Rituale drehen sich um das Dorf, seine Reisterrassen und seine Wälder. Erfahren Sie virtuell die Kulturlandschaft der Kordilleren, indem Sie ihre Gebiete und die dazugehörigen Praktiken und Gegenstände erkunden!


xxx

Die VIELEN

Glänzen statt ausgrenzen

Die VIELEN

Die VIELEN

Wir haben mit zahlreichen Kultureinrichtungen und Kunstschaffenden unter der Leitlinie "Die Kunst ist frei. Sie schafft Räume zur Veränderung der Welt" einen gemeinsamen kultur- und gesellschaftspolitischen Handlungsauftrag formuliert: die Baden-Württemberger Erklärung der VIELEN.
 

xxx

Netsuke

Online-Katalog

Netsuke

Netsuke

Netsuke sind Miniaturschnitzereien, die vom 17. bis 19. Jahrhundert von japanischen Männern als Gürtelknebel getragen wurden. Die netsuke-Sammlung des Linden-Museums umfasst mehr als 800 Objekte, von denen der größte Teil 1966 als Stiftung von Christian und Anna Trumpf ins Museum kam.

cc

Google Art Project

Unsere Schätze in Nahaufnahme

Google Art Project

Google Art Project


Ganz nah ranzoomen und Details entdecken: Das Google Art Project stellt 37 ausgewählte Objekte von uns vor.

 xxx

Twitter

  1. Looking forward to it: Lyla June will perform the opening concert for the 2022 North American Film Festival at our… https://t.co/0ERWCxskLe

  2. Tipp: Stoff. Blut. Gold: Auf den Spuren der Konstanzer Kolonialzeit. Ausstellung, Stadtrundgang, Konferenz https://t.co/BY6HnawWWk

  3. Besonderes Angebot, nur noch heute: Sprechstunde ins Blaue (Foto: Luise Schröder) https://t.co/RGNjk7Furshttps://t.co/wfkIznJuRG