geschlossen

geschlossen

Unser Museum ist

geschlossen

geschlossen

Liebe Besucher*innen,

bis auf  Weiteres sind unsere Ausstellungen pandemiebedingt geschlossen. Soweit möglich bieten wir bereits geplante Veranstaltungen digital an.

Bleiben Sie gesund und achten Sie aufeinander.

Mediathek

Werkstattgespräche und Vorträge

Mediathek

Mediathek

In unserer Mediathek finden Sie Aufzeichnungen von Online-Veranstaltungen im Rahmen unserer Werkstattausstellung "Schwieriges Erbe. Linden-Museum und Württemberg im Kolonialismus".
 

xxx

Meditation und Qi Gong

Online-Workshop

Meditation und Qi Gong

Meditation und Qi Gong

Sonntag, 31. Januar, 14 bis 16 Uhr

Sunyata Meditation lädt ein, zur Ruhe zu kommen und einen klaren Geist wiederherzustellen.

xxx

Anna Valeska Strugalla

"Nofretete will nicht heim!"

Anna Valeska Strugalla

Anna Valeska Strugalla

Freitag, 5. Februar, 18.30 Uhr

Die Frage nach dem Umgang mit musealen Objekten aus Kolonialkontexten beschäftigt die bundesdeutsche Museumswelt nicht erst seit der Debatte um das Humboldt-Forum. Anna Valeska Strugalla beleuchtet im Online-Vortrag die Aushandlung der Restitutionsfrage in den 1970er und 1980er Jahren.
 

xxx

LindenLAB 5 online

Sprache & Diskriminierung

LindenLAB 5 online

LindenLAB 5 online

Mittwoch, 3. Februar, 19.30 Uhr

Im Rahmen des LindenLAB 5 thematisieren Josephine Apraku und Dr. Jule Bönkost vom IDB Institut für diskriminierungsfreie Bildung in Berlin die Bedeutung des Umgangs mit Sprache für diskriminierungskritisches Handeln in Kulturinstitutionen. Welche, auch strukturellen, Veränderungen müssen umgesetzt werden, damit wir diskriminierungsfrei kommunizieren?

xxx

LindenLAB

Partizipation, Provenienz, Präsentation

LindenLAB

LindenLAB

Das Arbeitsprinzip des Labors aufgreifend, entwickeln und erproben wir in acht LindenLabs neue Formen musealer Wissensproduktion, Vermittlung und Präsentation.Im Blog gibt es viele Hintergrundinformationen.

xxx

Provenienzforschung

LAB 2: Objekte und Sammler

Provenienzforschung

Provenienzforschung

Die Installation im LindenLAB 2 lädt dazu ein, anhand eines realen Forschungsauftrages die Arbeitsweise von Provenienzforscher*innen spielerisch nachzuvollziehen. Plus: virtuelle Ausstellungsergänzung!
 

xxx

bedeutungsvoll

Dinge und ihre Geschichte(n)

bedeutungsvoll

bedeutungsvoll

In unserer neuen Videoreihe stellt Dr. Sandra Ferracuti, Afrika-Referentin und Kuratorin der Ausstellung "Wo ist Afrika?", eine Skulptur des mosambikanischen Künstlers Samson Makamo vor.

xxx



MuseumStars

Die Challenge für Zuhause

MuseumStars

MuseumStars

Neu in den App Stores: "MuseumStars" bietet interaktive Lernaufgaben aus den Themen Kunst, Kultur, Geschichte, Natur und Technik. Die Challenges wurden von Museen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol gestaltet. Wir sind mit der Challenge "9 aus 160.000. Objektgeschichten aus dem Orient, Afrika und Asien" dabei.

Jetzt downloaden und Sterne sammeln!

Taking Care

Neues EU-Projekt

Taking Care

Taking Care

"Taking Care - Ethnographic and World Cultures Museums as Spaces of Care": Das EU-Kooperationsprojekt von 13 europäischen Partnern inklusive unserem Museum ist auf vier Jahre angelegt.

xxx

Virtuelle Ausstellung

Philippinische Kordilleren-Sammlung

Virtuelle Ausstellung

Virtuelle Ausstellung

Rituale und Glaubensvorstellungen in den philippinischen Kordilleren

Die Rituale drehen sich um das Dorf, seine Reisterrassen und seine Wälder. Erfahren Sie virtuell die Kulturlandschaft der Kordilleren, indem Sie ihre Gebiete und die dazugehörigen Praktiken und Gegenstände erkunden!


xxx

Die VIELEN

Glänzen statt ausgrenzen

Die VIELEN

Die VIELEN

Wir haben mit zahlreichen Kultureinrichtungen und Kunstschaffenden unter der Leitlinie "Die Kunst ist frei. Sie schafft Räume zur Veränderung der Welt" einen gemeinsamen kultur- und gesellschaftspolitischen Handlungsauftrag formuliert: die Baden-Württemberger Erklärung der VIELEN.
 

xxx

Netsuke

Online-Katalog

Netsuke

Netsuke

Netsuke sind Miniaturschnitzereien, die vom 17. bis 19. Jahrhundert von japanischen Männern als Gürtelknebel getragen wurden. Die netsuke-Sammlung des Linden-Museums umfasst mehr als 800 Objekte, von denen der größte Teil 1966 als Stiftung von Christian und Anna Trumpf ins Museum kam.

cc

Google Art Project

Unsere Schätze in Nahaufnahme

Google Art Project

Google Art Project


Ganz nah ranzoomen und Details entdecken: Das Google Art Project stellt 37 ausgewählte Objekte von uns vor.

 xxx

Twitter

  1. BILDFUNK der @staatsgalerie. Müller & Milz im Gespräch mit Muhterem Aras über "Heimat" vor dem Bild »Mittagsgebet b… https://t.co/75pnSaQHTv

  2. Am 30.1. eröffnen unsere Freund*innen Julianna Herzberg und Bogi Pap das Theater La Lune neu - erstmal natürlich nu… https://t.co/Tg0c9bNsoY

  3. RT @DTFStuttgart: Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektreferent*in in Teilzeit für die Leitung unseres neuen Projekts zum…