Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Provenienzforschung Kolonialzeit

[Stuttgart, 15.6.2016]

Das Linden-Museum Stuttgart
-Staatliches Museum für Völkerkunde-

sucht zum 1. September 2016
für die Dauer von 18 Monaten

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
im Bereich Provenienzforschung Kolonialzeit in Vollzeit (100%).


Das Linden-Museum Stuttgart, Staatliches Museum für Völkerkunde, gehört zu den bedeutenden Museen für Ethnologie in Europa. Teile seiner Sammlungen sind eng mit einer Provenienz aus der deutschen Kolonialzeit verbunden.

Ziel der Recherche ist es, während der Kolonialzeit eingegangene Objekte, aus den Sammlungsbereichen Afrika und der Südsee, insbesondere aus Namibia und Samoa, zu dokumentieren, ihren Erwerbungskontext zu erforschen sowie eine Systematik für die Provenienzforschung zur Kolonialzeit zu erarbeiten.

Die Stelle ist im Forschungsprojekt „Schwieriges Erbe: Zum Umgang mit kolonialzeitlichen Objekten in ethnologischen Museen“, welches vom Exploration Funds der Universität Tübingen gefördert wird, eingebettet. Antragsteller waren Prof. Dr. Gabriele Alex vom Asien-Orient-Institut der Universität Tübingen, Prof. Dr. Inés de Castro vom Linden-Museum Stuttgart sowie Prof. Dr. Thomas Thiemeyer vom Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen.

Zu den Hauptaufgaben des/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in gehören die Sichtung und Auswertung relevanter Daten aus Archivbeständen und Bibliotheken, die Sichtung relevanter Objektbestände, die systematische Erfassung, Auswertung und Veröffentlichung der Rechercheergebnisse sowie die Einbringung der Ergebnisse in die Projektgruppe.

Wir suchen eine spezialisierte Fachkraft mit dem abgeschlossenen Hochschulstudium (Diplom, Master oder Magister) im Fach Neuere und Neueste Geschichte oder Ethnologie. Erwartet werden außerdem praktische Erfahrungen in der Archivarbeit und der Provenienzrecherche, praktische Erfahrungen im sachgerechten Umgang mit Museumsobjekten sowie Sütterlin- und Englischkenntnisse.

Erwartet werden zudem hohe Belastbarkeit, sorgfältiges Arbeiten, Flexibilität und Teamfähigkeit.

Die Stelle ist auf die Dauer von 18 Monaten befristet. Die Eingruppierung erfolgt in  Entgeltgruppe 13 TV-L.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (keine E-Mail) bis zum 15.7.2016 an den Vorstand des Linden-Museums Stuttgart, Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Briefumschlag beigelegt ist.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Inés de Castro unter decastro@remove-this.lindenmuseum.de oder Tel. 0711.2022-400.