Veranstaltungsprogramm

Ferienprogramm für Erw. | Süd-/Südostasien



Mit Angela Buchwald und Ursula Hüge

Buddhistische Mandalas, Buddhas als Meditationsbilder und Tempelwände als antike Comics – einheimische Kinder, Künstler und Komödianten kennen und verwenden die Symbole aus den Sagen und Legenden des indischen Subkontinentes und vom Dach der Welt: Vajra und Wunschjuwel, Butterlampe und Blumenkranz und viele mehr …

Gib mir ein Zeichen!
Symbole, Sinnbilder und mehr …


Das diesjährige Ferienprogramm für Erwachsene steht unter dem Motto „Gib mir ein Zeichen! Symbole, Sinnbilder und mehr…“. Kommunikation funktioniert über Zeichen, die mit Vorstellungen und Bedeutungen versehen sind. Die Möglichkeiten mündlicher, schriftlicher oder bildlicher Zeichen sind unzählig und das Wissen, das sie vermitteln, ist immer vom Kontext abhängig. Wir begegnen ihnen im Alltag, in der Kunst, in religiösen oder wissenschaftlichen Zusammenhängen – in Stein gemeißelt, auf Papier geschrieben oder in Stoff gewebt.

Teilnahmegebühr: EUR 6,-
Ohne Anmeldung

Konzert |

Mantras for Happiness mit Shri Balaji Tambe

Veranstalter: Santulan AUM-Kurzentrum

Eintritt: EUR 29,-/25,-
Vorverkauf: Tel. 0711.2555555

Führung | Ostasien

 

Mit Ursula Hüge

 

Der Buddhismus, welcher im 1. Jahrhundert das Reich der Mitte erreicht hatte, ist heute nicht mehr aus der Kunst und Kultur Ostasiens wegzudenken. Anhand ausgewählter Objekte der Dauerausstellung wird sein Einfluss sowohl in der Teekultur Japans als auch am Hof der Qing (1644-1912) deutlich.

 

EUR 2,- zzgl. Dauerausstellungseintritt

Vorführung | Ostasien



In Kooperation mit der Bambusbrücke Stuttgart e.V. 

Tee trinken und den Lärm der Welt vergessen in der hohen Schule der Teekunst aus ihrem Ursprungsland China - mit der ersten chinesischen Teeschule Deutschlands. 

Eintritt: EUR 4,-/3,- inkl. Dauerausstellungen

Familienführung ab 6 | Süd-/Südostasien


Mit Angela Buchwald

 

Die Liebe zwischen Parvati und Shiva wird in langen Geschichten mit viel Romantik, Fantasie und Heldentaten besungen. Auch ihre Kinder sind überirdisch machtvoll und abenteuerlustig zugleich. Ganesha, Skanda & Co. begleiten Kinder in Indien auf ihrem Lebensweg und helfen auch bei Schulaufgaben.


EUR 4,-/3,- inkl. Dauerausstellung (bis einschl. 12 Jahre frei)



Der Jugendclub des Linden-Museums trifft sich alle zwei Wochen. Mädchen und Jungen zwischen 8 und 14 Jahren erarbeiten spannende Projekte im Museum, bekommen einmalige Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen und erforschen die Kulturen unserer Welt.

Anmeldung bei Nina Schmidt: Tel. 0711.2022-555, schmidt@remove-this.lindenmuseum.de

Die Mitgliedschaft im Jugendclub ist kostenlos!

Gespräch | Lateinamerika



Auf Spurensuche im Linden-Museum

Zwei Mitglieder der indigenen Gruppe der Pataxó werden in Begleitung eines brasilianischen Ethnologen das Linden-Museum besuchen. Ihr Anliegen ist es, die vermutlich ältesten noch existierenden Objekte ihrer Kultur zu sichten und zu erforschen. Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied sammelte zwischen 1815 und 1817 von Jägern Waffen, Taschen und vor allem Amulette, die sich heute in unserer Sammlung befinden.

Der Besuch findet im Rahmen eines Projektes des Museo do Indio in Rio de Janeiro statt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, die materielle Kultur der Pataxó in gemeinschaftlicher Forschungsarbeit zu dokumentieren.

Gesprächspartner:
Maria das Neves da Conceiçao Alves dos Santos, Raoni Braz Vieira (beide Pataxó), Thiago Mota Cardoso (Ethnologe), Dr. Doris Kurella (Referentin für Latein- und Nordamerika, Linden-Museum Stuttgart)

Eintritt frei
Anmeldung: Tel. 0711.2022-444 / anmeldung@remove-this.lindenmuseum.de