Veranstaltungsprogramm

Ferienprogramm ab 8 | Sonderausstellung


Rüstung eines Samurai



Mit Dr. Christiane Kaszubowski-Manych und Bettina Ulrich


Reis gilt auch als Seele Japans. Er war sehr wertvoll. Die Bauern, die ihn anbauten, mussten ihre Steuern damit begleichen. Und Samurai erhielten ihn als Lohn. Reis ist Hauptbestandteil einer Mahlzeit und wird, ebenso wie die Beilagen, in kleinen Schälchen serviert. Du erfährst, welche Regeln am Tisch gelten und kannst den Umgang mit Stäbchen üben. Es gibt einen hilfreichen Trick!

Eintritt: EUR 3,- inkl. Sonderausstellung

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

ausgebucht! | Sonderausstellung


Foto: Stefan Hohloch

Bitte beachten Sie: Der Workshop ist leider schon ausgebucht!

Mit Nanna Aspholm-Flik, Dipl.-Textildesignerin

Shibori
ist eine Färbetechnik, die in Japan seit dem 8. Jahrhundert Verwendung findet. Je nach Faltung und Verschnürung des Stoffs vor dem Farbbad entstehen gepunktete oder unregelmäßig gestreifte Muster. Wir werden blau-weiße itajime shibori herstellen: Ein 40 x 40 cm großes Baumwollstoffstück wird gefaltet und zwischen unterschiedlich zugeschnittene Holzteile geklemmt, so dass der Stoff nur bedingt Farbe aufnimmt und beeindruckende geometrische Designs entstehen. Die shibori-Färbeergebnisse können mit nach Hause genommen werden. Sie bekommen eine Anleitung zur Weiterverarbeitung als furoshiki-Tuch mit.

Nanna Aspholm-Flik, Sinologin und Dipl.-Textildesignerin, hat im Herbst 2016 eine mehrmonatige Recherche zu alten textilen Techniken in Japan betrieben. Einige ihrer Textildesigns ihrer Diplomarbeit wurden für die Landesausstellung Kunsthandwerk 2016 des Landes Baden-Württemberg ausgewählt.

Ablauf: Nach einer Führung durch die Sonderausstellung „Oishii! Essen in Japan“ fährt man gemeinsam mit der U-Bahn in die Atelierwerkstatt nannatextiles, Claudiusstr. 10, Stuttgart-West. Nach einer fachlichen Einführung zu shibori steigt man in die eigene kreative Umsetzung ein. Das Programm endet in der Atelierwerkstatt.

Workshop für: Erwachsene und Familien (Kinder ab 10 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen, gerne auch Väter/Opas!)

Teilnahmegebühr:

Erwachsene: EUR 25,-
Kinder: EUR 15,-
(inklusive Ausstellungseintritt, Führung, U-Bahn-Fahrt und Materialkosten)

Anmeldung: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de
Begrenzte Teilnehmerzahl, Bezahlung per Rechnung

Nanna Aspholm-Flik übernimmt keine Haftung bei Unfällen und Verletzungen während ihrer Begleitung der Gruppe vom Linden-Museum zur Atelierwerkstatt. Auch haftet sie nicht für Schäden an Kleidung und/oder mitgebrachten Gegenständen und/oder Unfällen und Verletzungen während des Workshops in den Räumlichkeiten von nannatextiles.

www.nannatextiles.de


Mit freundlicher Unterstützung der TRUMPF GmbH + Co. KG

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Vortrag | Sonderausstellung


Referent: Prof. Dr. Rolf Schmid, Bio4Business, Stuttgart


Die japanische Küche gehört zum UNESCO Weltkulturerbe, und Japaner haben eine besonders hohe Lebenserwartung. Dies lässt auf ganz besondere Ernährungsgewohnheiten schließen. Gaumenfreude gepaart mit Ästhetik, Gesundheitsbewusstsein und einem hohen Qualitätsanspruch, waches Interesse an allem Neuen, und ein unstillbares Informationsbedürfnis – vor diesem Hintergrund hat sich im High-Tech-Land Japan, das im Mittel nur 40 % seines Bedarfs an Nahrungsmitteln im Land decken kann, eine sehr eigenständige Lebensmittelindustrie entwickelt, die mit vielen innovativen Produkten eine alternde Gesellschaft versorgt und dabei auch die Modernisierung der japanischen Landwirtschaft vorantreibt.

In Kooperation mit der Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e.V. (GEV) und der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. (DJG)

Eintritt:
EUR 3,-/2,-/GEV- und DJG-Mitglieder frei

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Live-Reportage |

Geheimnisvolle Inseln im Atlantik

Live-Reportage mit Alexander Goebels

Vergessen Sie den Wetterbericht, und lernen Sie das "Azorenhoch" erst richtig kennen!

Fasziniert von den Herrlichkeiten der Inselgruppe der Azoren, packt Alexander Goebels seine "normale" Spiegelreflex-Kamera in ein Unterwassergehäuse – um wenig später Auge in Auge mit Walen zu schnorcheln und mit Haien zu tauchen. Denn vor den Küsten des Natur-Juwels mitten im Atlantik lässt sich eine Vielzahl von faszinierenden Meeressäugern beobachten, sogar die gigantischen Blauwale.

Aber auch für Landratten bieten die Vulkaninseln unwiderstehliche Möglichkeiten: Von blühenden Hortensien gesäumte Wanderwege führen durch üppige Vegetation und umnebelte Wacholderwälder. Noch heute weisen Feste wie die Whalersweek in Lajes do Pico auf die Tradition des Walfangs hin, die längst der Walbeobachtung gewichen ist.

Den Azoren ist der Wandel zur Nachhaltigkeit gelungen – und Alexander Goebels ein einzigartiger Einblick in die unbekannte Enklave Portugals.

Veranstalter: Olaf Krüger

Tickets:
Vorverkauf: EUR 16,50 / EUR 13,50
Tageskasse: EUR 18,- / EUR 15,-

Vorverkauf: www.reservix.de / Vorverkaufsstellen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen:
www.traumundabenteuer.com

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Live-Reportage |

Von Venedig nach Peking

Live-Reportage mit Axel Brümmer und Peter Glöckner

Marco Polos "Die Beschreibung der Welt" inspiriert seit Jahrhunderten Entdecker und Abenteurer. Auch Axel Brümmer und Peter Glöckner ließen sich von den Reisebeschreibungen des Venezianers faszinieren.

Mit dem Fahrrad folgten sie so detailgetreu wie möglich dem Weg, den der venezianische Abenteurer vor über siebenhundert Jahren zu Fuß zurücklegte: von Venedig nach Peking. Es wird ihre bisher gefährlichste Tour. Im Libanon stehen sie im Kugelhagel, im Iran werden sie von fanatischen Schwertgeißlern bedroht, in der chinesischen Wüste Taklamakan ergreift sie ein glühend heißer Sandsturm. Doch im Ziel, in Peking, kommt nur Peter an, während Axel entkräftet und schwerkrank in einem chinesischen Hospital um sein Leben kämpft.

Nach über neun Monaten kehren die beiden zurück nach Deutschland: im Gepäck endlos viele Tagebuchseiten, Fotos und selbst aufgenommene landestypische Musik, welche in ihren Vorträgen zu hören ist.

Veranstalter: Olaf Krüger

Tickets:
Vorverkauf: EUR 16,50 / EUR 13,50
Tageskasse: EUR 18,- / EUR 15,-

Vorverkauf: www.reservix.de / Vorverkaufsstellen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen:
www.traumundabenteuer.com

Familienführung ab 6 | Orient



Mit Nadia Loukal

Rechnen, Milchreis und Zimt, gemütlich Kaffee trinken und selbst das Zähneputzen wären heute anders, wenn die Menschen früher keinen Kontakt zur islamisch geprägten Welt gehabt hätten. Vergessen ist die Herkunft vieler Dinge, die ursprünglich nicht aus Europa stammen. Wie kommt es, dass wir sie heute als selbstverständlich betrachten? Und wie gelangten sie zu uns? Dem wollen wir in der Ausstellung auf den Grund gehen und „ein bisschen Orient“ in unserem täglichen Leben wiederentdecken.

Eintritt: EUR 4,-/3,- inkl. Dauerausstellung (bis einschl. 12 Jahre frei)
Ohne Anmeldung

Live-Reportage |



Auf abenteuerlichen Wegen vom Pazifik zum Atlantik


Live-Reportage mit Axel Brümmer und Peter Glöckner

Die beiden Weltumradler und mehrfach ausgezeichneten Fotojournalisten Axel Brümmer und Peter Glöckner stellen sich einer neuen Herausforderung: sie wollen Südamerika in seiner ganzen Breite durchqueren.

Ausgangspunkt sind die weit abgelegenen Galapagosinseln, dann geht es zu Fuß über vergessene Inkapfade in die eisigen Höhen der Anden bis in die endlose Einsamkeit des Amazonasdschungels. Mit einem selbstgebauten Balsafloß lassen sie sich wochenlang einen Fluß hinabtreiben und radeln ab Manaus durch Steppen und Regenwald bis in die kaum bekannten Länder Guyanas.

Die beiden Reisenden suchen immer wieder den Kontakt zur Bevölkerung. Arme Drogenbauern, abenteuerlustige Goldsucher, unkontaktiert lebende Indianerstämme oder raubeinige Rinderzüchter – sie alle gehören genauso zu diesem großartigen Kontinent, wie unbändige Lebensfreude oder zurückhaltender Charme.

Erleben Sie authentische Geschichten, erzählt mit der für die beiden Weltumradler typischen, unverwechselbaren unverfälschten Art!

Veranstalter: Olaf Krüger

Tickets:

Vorverkauf: EUR 16,50 / EUR 13,50
Abendkasse: EUR 18,- / EUR 15,-

Vorverkauf: www.reservix.de / Vorverkaufsstellen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen:
www.traumundabenteuer.com

Live-Reportage |

Reisen und Genießen

Live-Reportage mit Martin Schulte-Kellinghaus


Martin Schulte-Kellinghaus nimmt uns auf seinem Hausboot mit durch die wunderbare, einsame Natur Frankreichs: zuerst durch die unberührte Landschaft der Vogesen und der Franche-Comté. Anschließend ziehen in Burgund Klöster und Schlösser vorbei, bis man auf der Seine in Paris einfährt. Der Fluß Oise führt weiter nach Norden, Kriegsgräber erinnern an die Schlachtfelder des ersten Weltkrieges. Im nördlichen Frankreich gibt es ein dichtes und abwechslungsreiches Kanalnetz. Geniale Baumeister schufen hier einzigartige gotische Gotteshäuser. Auf der Kathedralentour erreicht man auf dem Weg von Reims bis Amiens mit dem Hausboot gleich fünf gotische Wunderwerke, eines schöner als das andere. Im Süden Frankreichs ist der Canal du Midi sicher ein Höhepunkt für jeden Hausbootfahrer. Man genießt das Flair des Südens. Rechts und links ist man umgeben von Weinbergen, unter schattigen Platanenalleen gleitet man langsam dahin auf dem Kanal - das ist Balsam für die Seele.

Veranstalter:
Olaf Krüger

Tickets:

Vorverkauf: EUR 16,50 / EUR 13,50
Abendkasse: EUR 18,- / EUR 15,-

Vorverkauf:
www.reservix.de / Vorverkaufsstellen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen:
www.traumundabenteuer.com

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Kombi-Führung | Sonderausstellung



Mit Anette Ochsenwadel M.A. und Ursula Hüge M.A.

Sie besuchen zunächst die Ausstellung "Oishii! Essen in Japan" und entdecken Aspekte der Gesellschaft und Kultur Japans anhand zahlreicher Holzschnitte. Japanische Farbholzschnitte haben Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts europäische Künstler in ihrer Suche nach neuen Ausdrucksformen beeinflusst. Diesem als Japonismus bezeichnetem Phänomen widmet sich der zweite Teil der Führung in der Ausstellung " Ans andere Ende der Welt - Japan und die europäischen Meister der Moderne" in der Staatsgalerie Stuttgart.

EUR 12,- zzgl. Sonderausstellungseintritt
Anmeldung bis 2.3.:
Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

In Kooperation mit der Staatsgalerie Stuttgart

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt



Der Jugendclub des Linden-Museums trifft sich alle zwei Wochen. Mädchen und Jungen zwischen 8 und 14 Jahren erarbeiten spannende Projekte im Museum, bekommen einmalige Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen und erforschen die Kulturen unserer Welt.

Anmeldung bei Nina Schmidt: Tel. 0711.2022-555, schmidt@remove-this.lindenmuseum.de

Die Mitgliedschaft im Jugendclub ist kostenlos!

Gefördert durch die Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e.V.

ausgebucht! | Sonderausstellung


In Japan wird Whisky bereits seit den 1920er Jahren nach schottischem Vorbild hergestellt - denn der kühle Norden bietet ideale Produktionsbedingungen. Seit einigen Jahren stehen auch bei uns international ausgezeichnete Premium-Whiskys aus dem Land der aufgehenden Sonne hoch im Kurs. Genießen Sie nach einer Führung durch die Sonderausstellung "Oishii! Essen in Japan" den klassisch-eleganten Stil japanischer Destillationskunst.

16 bis 17 Uhr
Oishii! Essen in Japan
Führung durch die Sonderausstellung

17 bis 19.30 Uhr
Whisky-Tasting
Entdecken Sie den Geschmack japanischer Whiskys. Peter Sondheim (Bestwhisky Stuttgart) kredenzt Ihnen sechs Proben.

Zwischen den Proben gibt
es Köstlichkeiten von Tokio Dining:
Kaisen Salat (Seetang), Yakitori (Hühnerspieß), frittierte Garnelen-Maultaschen
Sushi: Kappa Maki (Gurken), Tamago Maki (Omelett), Sake Maki (Lachs), Hawai'i Maki (Garnelen und Avocado), Maguro Nigiri (Thunfisch), Sake Nigiri (Lachs)
Grüne Bohnen, japanische Cracker

Max. Teilnehmerzahl: 25

Preis: EUR 70,- (Führung inkl. Eintritt, Whisky-Tasting und Essen)

Anmeldung bis 24.2.:
Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Die Veranstaltung ist leider schon ausgebucht!

Zusatztermin: Freitag, 31.3., 16 bis 19.30 Uhr



In Kooperation mit:

     

        

Kuratorenführung | Sonderausstellung



Mit Dr. Uta Werlich

„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

EUR 5,- zzgl. Ausstellungseintritt

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Kuratorenführung | Orient



Mit Dr. Annette Krämer


Zerteilt durch nationalstaatliche Grenzen des 19. und 20. Jahrhunderts, ist Khurasan (Iran, Afghanistan, Mittelasien), ehemals eine der wichtigsten Landschaften des islamischen Orients, heute fast von der Landkarte verschwunden. Museumssammlungen haben materielle Zeugnisse aus Khurasan bewahrt, die regionale Charakteristika und überregionale Verbindungen erkennen lassen. Die Führung stellt vor allem Metallarbeiten und Keramik vor, gibt dabei gleichzeitig auch Einblick in die Fragestellungen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung noch bis 31.3.2017 geförderten Forschungsprojektes, an dem das Linden-Museum im Verbund mit der Universität Bamberg und dem Museum für Islamische Kunst in Berlin beteiligt ist.

EUR 3,- zzgl. Eintritt in die Dauerausstellungen

Familienführung ab 6 | Sonderausstellung


Foto: Franziska Schaper


Mit Dr. Ricarda Daberkow


Ein geselliges Picknick unter Kirschblüten, zu Gast im Teehaus oder ein bentō für unterwegs? Reis gehört zu jeder Mahlzeit, aber wie isst man ihn mit Stäbchen?

Eintritt: EUR 3,- zzgl. Sonderausstellung "Oishii! Essen in Japan" (bis einschl. 12 Jahre frei)
Ohne Anmeldung

ausgebucht! | Sonderausstellung



"Oishii! Dine Around" verbindet eine Führung durch die Sonderausstellung "Oishii! Essen in Japan" mit einem anschließenden Menü in einem japanischen Restaurant in Stuttgart.

17.30 bis 18.30 Uhr Führung


19.30 Uhr Menü im Restaurant Tokio Dining

Steubenstraße 12, 70190 Stuttgart
www.tokiodining.de

Freuen Sie sich auf:

Ein Glas Sekt oder Orangensaft

3 selbstgemachte Gyoza (Teigtaschen)

Sashimi-Carpaccio (Thunfisch, Lachs)

Agedashi-Tofu (frittierter Tofu in der Soße)

Sushi (2 x California-Rolle, 2 x nigiri mit Ei, 1 x nigiri mit Garnele, 1 x nigiri mit Lachs)

Nudelgericht zur Wahl: Miso-Ramen, Shoyu-Ramen, Tempura-Udon, Tempura-Soba, Soba bzw. Udon mit Fleisch

Dessert: 1 Kugel Matcha- oder Sesam-Eis

Max. Teilnehmerzahl: 25

Preis: EUR 53,- (Führung inkl. Eintritt: EUR 13,-/Menü EUR 40,-/Getränke extra)
Die Anfahrt zum Restaurant nach der Führung muss selbständig erfolgen.

Anmeldung bis 1.3.:
Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Bitte beachten Sie: Das Dine Around ist leider bereits ausgebucht! 


Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Koch-Event | Sonderausstellung


Foto: M. Ohno

Die Küche als Laboratorium: Mario Ohno kreiert ein japanisches 4-Gänge-Menü. Erleben Sie den Koch bei der Zubereitung, freuen Sie sich auf eine lebendige Tafelrunde und genießen Sie Essen als "soziales Totalphänomen", wie es der Ethnologe Marcel Mauss so treffend formulierte.

Mit der Veranstaltung geht "Oishii! Essen in Japan" außer Haus.

Ort: 1. Stuttgarter Kochbuchbibliothek, Reinsburgstraße 86 A, 70178 Stuttgart-West

Die 1. Stuttgarter Kochbuchbibliothek ist ein Ort der Kommunikation über das Kochen und fasst alles, was mit Kunst, gutem Leben, sinnlichem Genuss und Fragen der Wahrnehmung zu tun hat, in ihrem Konzept zusammen.

Teilnehmer: max. 18

Preis: EUR 90,- (inkl. Wein, Wasser, Aperitif, Espresso)
Verbindliche Anmeldung bis 2.3.: Tel. 0711.2022-444 / anmeldung@remove-this.lindenmuseum.de

Weiterer Termin: Do. 6.4., jeweils 20 Uhr

Näheres zur 1. Stuttgarter Kochbuchbibliothek

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

ausgebucht! | Sonderausstellung

Mit Ikebana-Meisterin Hannelore Störzinger, Kaden Ryu

 

Wir lernen in diesem Workshop die Ikebana-Schule Kaden Ryu kennen. Wir erfahren etwas über die vielen unterschiedlichen Ikebana-Schulen Japans und zur Entstehungsgeschichte des Ikebana. Als praktischen Teil dürfen die Teilnehmer(innen) selbst ein Gesteck, das gezeigt wird, nacharbeiten.

 

Mitzubringen sind: 1 Gartenschere, kleines Handtuch

 

Kenzan (Steckigel) und Schale werden bereitgestellt. Wer selbst einen Kenzan zu Hause hat, möge diesen bitte mitbringen. Das verarbeitete Material darf am Ende mitgenommen werden.

 

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Unkostenbeitrag für Material: EUR 8,-

Anmeldung bis zum 10. März: Tel. 0711.2022-444 / anmeldung@remove-this.lindenmuseum.de

Bitte beachten Sie: Der Workshop ist leider bereits ausgebucht.

Erzählungen ab 7 | Sonderausstellung

Geschichten aus Japan mit Uschi Erlewein

Von Reisknödeln, Pfirsichkindern und sprechenden Teekesseln, über den Sinn des Lebens und die Suche nach Glück, von geschickten Händen, Winden und gutem Benehmen ...

Zuschauerstimmen:

"Die Art ihrer Erzählkunst ist sehr fesselnd und lebendig. Gerne nutze ich die Möglichkeit mit meinen Kindern wiederzukommen."

"Oh ja, die Welt hat keine Wände - Danke für die Erzählreise mit Fühlen, Lauschen, Schmecken mit dem Herzen. Bis bald wieder!"


In der Reihe "Die weite Welt in Worten"
(Flyer zum Download)

Erwachsene: EUR 4,- / Kinder: EUR 3,- inkl. Dauerausstellung

www.uschi-erlewein.de


Gefördert durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

         

Workshop ausgebucht! | Sonderausstellung


Foto: Stefan Hohloch

Mit Nanna Aspholm-Flik, Dipl.-Textildesignerin


Die japanische Sticktechnik sashiko wird traditionell zur Verzierung eines einfachen Baumwollstoffs mit alten, oft symbolischen Mustern und Motiven verwendet. Obwohl sie eine alltägliche Anmutung hat, müssen viele Regeln in der Ausführung berücksichtigt werden. Wir werden bekannte Muster mit blauem Garn auf weißem Stoff oder mit weißem Garn auf blauem Stoff sticken. Je nach Vorkenntnissen können einfache oder sehr kleinteilige und komplizierte Muster gewählt werden. Auch Teilnehmer ohne Stickerfahrung werden sich mit der Vorstichtechnik schnell vertraut fühlen.

Ideen zur Weiterverarbeitung des sashiko-Stoffdesigns stehen in der Werkstatt zur Verfügung.

Nanna Aspholm-Flik, Sinologin und Dipl.-Textildesignerin, hat im Herbst 2016 eine mehrmonatige Recherche zu alten textilen Techniken in Japan betrieben. Einige ihrer Textildesigns ihrer Diplomarbeit wurden für die Landesausstellung Kunsthandwerk 2016 des Landes Baden-Württemberg ausgewählt.

Ablauf: Nach einer Führung durch die Sonderausstellung „Oishii! Essen in Japan“ fährt man gemeinsam mit der U-Bahn in die Atelierwerkstatt nannatextiles, Claudiusstr. 10, Stuttgart-West. Nach einer fachlichen Einführung zu shibori steigt man in die eigene kreative Umsetzung ein. Das Programm endet in der Atelierwerkstatt.

Workshop für: Erwachsene (gerne auch Männer!)

Teilnahmegebühr:
Erwachsene: EUR 25,- (inklusive Ausstellungseintritt, Führung, U-Bahn-Fahrt und Materialkosten)

Anmeldung bis 23.2.: Tel. 0711.2022-579, fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de
Begrenzte Teilnehmerzahl, Bezahlung per Rechnung

Der Workshop ist leider ausgebucht!

Nanna Aspholm-Flik übernimmt keine Haftung bei Unfällen und Verletzungen während ihrer Begleitung der Gruppe vom Linden-Museum zur Atelierwerkstatt. Auch haftet sie nicht für Schäden an Kleidung und/oder mitgebrachten Gegenständen und/oder Unfällen und Verletzungen während des Workshops in den Räumlichkeiten von nannatextiles.

www.nannatextiles.de


Mit freundlicher Unterstützung der TRUMPF GmbH + Co. KG

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Live-Reportage |

Insel im Aufbruch

Live-Reportage mit Bruno Maul


Das sozialistische Kuba befindet sich im Wandel! Davon zeugt nicht nur die jüngste Annäherung an den Erzfeind USA. Doch wie wirkt sich dieser Wandel auf die Einwohner Kubas aus? Dieser Frage geht Bruno Maul seit über 12 Jahren auf den Grund.

Ziel seiner Fotoreisen ist dabei vor allem die Jugend, ihre Musik, ihre Hoffnungen und Träume auf ein besseres Leben. Doch auch das "alte Kuba", zerfallende Architektur und sozialistische Dogmatik sind Teil seiner nostalgischen Bestandsaufnahme. Es sind die tiefen Gegensätze im Alltag der Kubaner die von Bruno Maul in packenden, nachdenklichen und amüsanten Anekdoten präsentiert werden. Che Guevara neben Internetrevolution und Smartphonekultur, Heavymetal- und Hinterhof-Protestmusik neben Revolutionsromantik.

Eine spannende Live-Reportage mit tiefen Einblicken in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Karibikstaates unter roter Flagge!

Veranstalter:
Olaf Krüger

Tickets:

Vorverkauf: EUR 16,50 / EUR 13,50
Tageskasse: EUR 18,- / EUR 15,-

Vorverkauf:
www.reservix.de / Vorverkaufsstellen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen:
www.traumundabenteuer.com

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Live-Reportage |

Konstanz - Kairo - Kapstadt
- Kult-Vortrag -

Live-Reportage mit Hartmut Fiebig


Hartmut Fiebig berichtet in seiner legendären Live-Reportage von seiner einjährigen Tour durch Afrika. Mit Mountainbike und Gitarre kämpfte er sich den Nil aufwärts nach Ostafrika und erreicht schließlich nach einem Jahr das Kap der Guten Hoffnung.

Der in Köln und Nairobi beheimatete Journalist schildert die gegensätzlichsten Erlebnisse: Ein schweres Verkehrsunglück, Tropenkrankheiten und ein brutaler Banditenüberfall, die die Tour fast zum Scheitern bringen. Aber überwältigende Landschaften, die faszinierende Pflanzenwelt, unvergessliche Begegnungen mit Gorillas und afrikanischem Großwild und vor allem die Freundlichkeit sowie der ungebrochene Optimismus der Menschen Afrikas lassen ihn all dies vergessen.

Die außergewöhnlichen Geschichten seiner 20.000 Kilometer langen Fahrradreise erzählt er lebendig und mit viel Sympathie für Afrika. "Eine Liebeserklärung an den Schwarzen Kontinent!", kommentierte die Rhein-Neckar Zeitung den Vortrag.

Veranstalter: Olaf Krüger

Tickets:

Vorverkauf: EUR 16,50 / EUR 13,50
Tageskasse: EUR 18,- / EUR 15,-

Vorverkauf:
www.reservix.de / Vorverkaufsstellen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen:
www.traumundabenteuer.com

Vorführung | Ostasien



In Kooperation mit der Bambusbrücke Stuttgart e.V. 

Tee trinken und den Lärm der Welt vergessen in der hohen Schule der Teekunst aus ihrem Ursprungsland China - mit der ersten chinesischen Teeschule Deutschlands. 

Eintritt: EUR 4,-/3,- inkl. Dauerausstellungen

Familienführung ab 6 | Sonderausstellung


Foto: Franziska Schaper


Mit Bettina Ulrich

Ein geselliges Picknick unter Kirschblüten, zu Gast im Teehaus oder ein bentō für unterwegs? Reis gehört zu jeder Mahlzeit, aber wie isst man ihn mit Stäbchen?

Eintritt: EUR 3,- zzgl. Sonderausstellung "Oishii! Essen in Japan" (bis einschl. 12 Jahre frei)
Ohne Anmeldung

Live-Reportage |

Atemberaubende Berge - verborgene Kulturen

Live-Reportage mit Michael Beek

Bizarre Bergformationen und die höchsten Gipfel dieser Welt, mächtige Gletscher und ungezähmte Landschaften sowie fremde Kulturen und Menschen, die in abgeschiedenen Bergdörfern im Einklang mit der Natur leben - das ist der Karakorum.

Mit seiner Foto-Film-Show versucht Michael Beek, die mediengemachten Klischees über Pakistan und den Islam zu relativieren. Seit 30 Jahren bereist er den Himalaya und hat das Gebirge der 8000er in dieser Zeit intensiv kennen und lieben gelernt. Zusammen mit einheimischen Freunden begab er sich auf eine bisher einzigartige Expedition durch das Braldu- und Muztagh-Tal zur bis dahin völlig unbekannten Nordwestflanke des 8611 m hohen K2, des zweithöchsten Berges der Erde: es wurde eine Durchquerung des Karakorum, die bisher nicht wiederholt wurde.

Der Vortrag wird in Zusammenarbeit mit dem DAV Sektion Stuttgart präsentiert.

Veranstalter:
Olaf Krüger

Tickets:

Vorverkauf: EUR 16,50 / EUR 13,50
Abendkasse: EUR 18,- / EUR 15,-
DAV-Sondertarif: EUR 13,50 (einheitlich VVK / AK) gegen Vorlage des Ausweises

Vorverkauf:
www.reservix.de / Vorverkaufsstellen

Nähere Informationen und weitere Live-Reportagen:
www.traumundabenteuer.com

Kombi-Führung | Sonderausstellung



Mit Anette Ochsenwadel M.A. und Ursula Hüge M.A.

Sie besuchen zunächst die Ausstellung "Oishii! Essen in Japan" und entdecken Aspekte der Gesellschaft und Kultur Japans anhand zahlreicher Holzschnitte. Japanische Farbholzschnitte haben Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts europäische Künstler in ihrer Suche nach neuen Ausdrucksformen beeinflusst. Diesem als Japonismus bezeichnetem Phänomen widmet sich der zweite Teil der Führung in der Ausstellung " Ans andere Ende der Welt - Japan und die europäischen Meister der Moderne" in der Staatsgalerie Stuttgart.

EUR 12,- zzgl. Sonderausstellungseintritt
Anmeldung bis 15.3.:
Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

In Kooperation mit der Staatsgalerie Stuttgart

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt



Der Jugendclub des Linden-Museums trifft sich alle zwei Wochen. Mädchen und Jungen zwischen 8 und 14 Jahren erarbeiten spannende Projekte im Museum, bekommen einmalige Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen und erforschen die Kulturen unserer Welt.

Anmeldung bei Nina Schmidt: Tel. 0711.2022-555, schmidt@remove-this.lindenmuseum.de

Die Mitgliedschaft im Jugendclub ist kostenlos!

Gefördert durch die Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e.V.

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Event | Sonderausstellung





PROGRAMM FÜR KINDER AB 6 JAHREN

16 bis 19 Uhr
Oktopus & Kirschblüte

Druckwerkstatt: Wir gestalten Karten mit japanischen Motiven – und ganz Mutige drucken einen giftigen Kugelfisch!

16 bis 19 Uhr
Origami
Alle machen mit: Wir falten 1000 Kraniche.
Mit freundlicher Unterstützung von Origami Deutschland e.V., Regional-Stammtisch Esslingen-Berkheim

16.30 bis 17 Uhr
Story-Teller

Die dritte Klasse der Lerchenrainschule Stuttgart präsentiert ihre Geschichten zur aktuellen Sonderausstellung Oishi-Essen in Japan. Auf Tellern, mit Chopsticks und Reismatten zwischen Tintenfischtentakeln und im Samuraigewand entstehen kleine unterhaltsame Szenen.

16.30 bis 19 Uhr halbstündlich
Kolanüsse, Rosenwasser und Götterspeise

Appetitanregende Kurzführungen in allen Abteilungen (jeweils 30 Min.)

17 bis 19 Uhr

Manga zeichnen
Zeichen-Werkstatt mit Stefan Dinter: Jeder, der ein Strichmännchen zeichnen kann, kann mitmachen. Und später mehr als ein Strichmännchen zeichnen.

18.30 bis 19 Uhr
Cha no yu
Teemeisterin Yaeko Heinisch führt im Teehaus in das Geheimnis der japanischen Teezeremonie ein.


PROGRAMM FÜR ERWACHSENE

19, 20, 21.30, 23 Uhr
Shamisen
Einzigartig: Traditionelle Klänge und zeitgenössische Improvisation mit Hibiki & Akari (Shamisen & Gesang) aus London. Hibiki ist der einzige professionelle Spieler der Laute Tsugaru Shamisen in Europa!

19 bis 20 Uhr
Manga
Zeichen-Werkstatt mit Stefan Dinter: Jeder, der ein Strichmännchen zeichnen kann, kann mitmachen. Und später mehr als ein Strichmännchen zeichnen.

19 bis 23 Uhr
Origami
Alle machen mit: Wir falten 1000 Kraniche.
Mit freundlicher Unterstützung von Origami Deutschland e.V., Regional-Stammtisch Esslingen-Berkheim

19 bis 0 Uhr halbstündlich
(Ver-)Führungen
Kolanüsse, Rosenwasser und Götterspeise: appetitanregende Kurzführungen rund um die Esskultur in allen Abteilungen



19.30, 20.30, 22 Uhr

Samurai-Tanz

Taro Nashiba tanzt mit Schwert und Schirm.

20 und 21 Uhr
Cha no yu

Yaeko Heinisch von der Omotesenke-Teeschule zelebriert im Teehaus der Ostasien-Abteilung eine japanische Teezeremonie.

21 und 22.30 Uhr
Cosplay
Manga-HeldInnen auf dem Laufsteg

23.30 bis 2 Uhr
Karaoke
Big in Japan: Dein Auftritt in der Japan Lounge

0 bis 2 Uhr
Anime

Experimentelles von den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen.

Diese Filme laufen im Loop: Hug, Wakaranai buta, Hand Soap, Vanishing Point, Kutsushita, Maku, And And

 

Eintritt: EUR 18,- / Kinder ab 6 Jahren: EUR 4,-Kinder unter 6 Jahren freiVVK ab 17.2. in allen beteiligten MuseenNähere Informationen: www.lange-nacht.de

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Familienführung ab 6 | Sonderausstellung


Foto: Franziska Schaper


Mit Sonja Schauer


Ein geselliges Picknick unter Kirschblüten, zu Gast im Teehaus oder ein bentō für unterwegs? Reis gehört zu jeder Mahlzeit, aber wie isst man ihn mit Stäbchen?

Eintritt: EUR 3,- zzgl. Sonderausstellung "Oishii! Essen in Japan" (bis einschl. 12 Jahre frei)
Ohne Anmeldung

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

Führung | Sonderausstellung



„Oishii!“ – „Es schmeckt mir!“ – ist das in Japan geläufigste Wort, um Wohlgeschmack am Essenstisch zu signalisieren. Essen ist in Japan weit mehr als Ernährung, es ist mit allen Bereichen des Lebens verbunden und ermöglicht den Blick auf die verschiedensten Aspekte der Gesellschaft. Die große Sonderausstellung rückt deshalb Herkunft und aktuelle Tendenzen der Ess- und Trinkkultur in den Fokus. Wie wird Reis angebaut, und was bedeutet er für die japanische Gesellschaft? Welche Rolle spielen Fisch, Meeresfrüchte und Algen? Was macht die Teekultur so besonders? Eigene Objekte, internationale Leihgaben und multimediale Elemente zeigen den Facettenreichtum der japanischen Kulinarik.

Nur für Individualbesucher und Kleingruppen. Leider keine Reservierung möglich.

EUR 3,- zzgl. Sonderausstellungseintritt

ausgebucht! | Sonderausstellung


In Japan wird Whisky bereits seit den 1920er Jahren nach schottischem Vorbild hergestellt - denn der kühle Norden bietet ideale Produktionsbedingungen. Seit einigen Jahren stehen auch bei uns international ausgezeichnete Premium-Whiskys aus dem Land der aufgehenden Sonne hoch im Kurs. Genießen Sie nach einer Führung durch die Sonderausstellung "Oishii! Essen in Japan" den klassisch-eleganten Stil japanischer Destillationskunst.

16 bis 17 Uhr
Oishii! Essen in Japan
Führung durch die Sonderausstellung

17 bis 19.30 Uhr
Whisky-Tasting
Entdecken Sie den Geschmack japanischer Whiskys. Peter Sondheim (Bestwhisky Stuttgart) kredenzt Ihnen sechs Proben.

Zwischen den Proben gibt
es Köstlichkeiten von Tokio Dining:
Kaisen Salat (Seetang), Yakitori (Hühnerspieß), frittierte Garnelen-Maultaschen
Sushi: Kappa Maki (Gurken), Tamago Maki (Omelett), Sake Maki (Lachs), Hawai'i Maki (Garnelen und Avocado), Maguro Nigiri (Thunfisch), Sake Nigiri (Lachs)
Grüne Bohnen, japanische Cracker

Max. Teilnehmerzahl: 25

Preis: EUR 70,- (Führung inkl. Eintritt, Whisky-Tasting und Essen)

Anmeldung bis 17.3.:
Tel. 0711.2022-579 / fuehrung@remove-this.lindenmuseum.de

Leider ist das Whisky-Tasting bereits ausgebucht!

In Kooperation mit: