Veranstaltungsprogramm

Freitag, 19. Mai | 19.30 Uhr

The People’s Collection

Kunstprojekt |



Ana Mendes (London/Berlin)


"The People‘s Collection" öffnet den Diskurs zwischen Performance, Fotografie und Aktivismus. Ana Mendes fragt in ethnografischen Museen rund um die Welt nach Meinungen über Post-Kolonialismus, Erinnerung und Identität. Sie lädt Besucher ein, sich mit ausgewählten Objekten auseinanderzusetzen und diese zu kommentieren. Am Ende steht eine nach den Teilnehmern benannte Sammlung von Postkarten sowie aufgenommene und publizierte Kommentare (in englischer Sprache). Die Ergebnisse des Projekts mit Teilnehmern im Linden-Museum werden an diesem Abend präsentiert. Ana Mendes war 2016 Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude.

Begrüßung: Dr. Sandra Ferracuti, Afrika-Referentin des Linden-Museums Stuttgart
Einführung: Dr. Dietrich Heißenbüttel

In englischer Sprache / Eintritt frei

In Kooperation mit:                                   Mit freundlicher Unterstützung von:

                                            

________

The People’s Collection is a project by Ana Mendes that opens up a discourse between performance, photography and activism. It involves an exploration of the various ethnographic museums around the world and asks questions about post-colonialism, memory and identity. In her project, Mendes invited people to visit museums around the world and to choose an object that they would like to comment. Afterwards, a collection of postcards was made, named after each participant. All the comments of the participants were recorded and printed in a publication. The recordings made in the Linden-Museum are presented on this evening.