Veranstaltungsprogramm

Samstag, 29. April | 19.00 Uhr

Sri Lanka - Perahera

Tanz und Vortrag | Süd-/Südostasien



Tanz: Almut Lenz und ihre Schülerin Annika Freund-Ziemke (Hamburg)

Vortrag: Prof. Dr. Heike Oberlin (Universität Tübingen)


"Am Anfang der Schöpfung stand die Vibration" lautet eine sri-lankische Überlieferung; daraus entstanden ist eine wunderbare, vitale wie anmutige Tanzkultur, die raffinierte Rhythmussprache und kraftvoll-brillantes Trommeln umfasst. Die Klarheit der Tanzbewegungen fasziniert ebenso wie die durch sie erreichte Konzentrationsfähigkeit, Selbstfindung und geistig-mentale Ausgeglichenheit. Die Tänze stellen Geschichten aus der buddhistischen und hinduistischen Mythologie dar. Ihnen wird eine yogische, ganzheitlich-heilende Wirkung auf Körper, Geist und Seele zugewiesen, da sie ihren Ursprung im Tanzritual Kohomba Kankariya haben, das bis heute in den Dörfern von Tanzpriestern ausgeführt wird zur Heilung von Krankheiten, zum Dank für gute Ernten und den sozialen Frieden. Tanz und Heilritual sind nur schwer datierbar, ihre Wurzeln reichen sicher viele hundert, wenn nicht gar tausende Jahre zurück. Im alljährlichen Spektakel der Kandy Perahera dominieren seit gut 100 Jahren die unzähligen Tanz- und Trommelgruppen den Umzug der Elefanten und die Präsentation der Zahnreliquie des Buddha in der Öffentlichkeit.

Eintritt:
EUR 16,-/10,- für Schüler, Studierende, Rentner, Mitglieder
Reservierung: Tel. 0711.2022-444 / anmeldung@remove-this.lindenmuseum.de

Veranstalter: